5. Juni 1915

N_2_10_355_150605

Vorder- und Rückseite der Feldpostkarte anzeigen: N_2_10_355_19150605

Stadtarchiv Bergisch Gladbach,  Nachlass Richard Feiber, StAGL N2/10, Nr. 355, Feldpostkarte

Feldpostkarte des Hauptmanns Richard Feiber an seinen Sohn Helmut im Lazarett in Sainghin (Nordfrankreich) mit Stempel „Zurück“ und Ergänzung in Handschrift „Starb den Heldentot.“
Weitere Feldpostkarten zu Helmut Feiber sind im Original bis zum 31. August 2015 in der Ausstellung “Mein süßes Tinchen!” – Kriegsalltag Bergisch Gladbach 1914/18 im Schulmuseum Bergisch Gladbach / Sammlung Cüppers zu sehen.

W[esel]. 5.6. 15. 11 ¼ U.
L[ieber] Helmut!
Hoffentlich schreitet Deine
[Fortsetzung auf der Rückseite]
Besserung fort. Wenn Du kannst, schrei-
be mir einmal hierher. Habe jetzt
gründlich mit Ausbildung zu tun.
Werde viel Waffen-[?] und Gefechts-
übungen machen müssen. Bleibe vor-
läufig hier, da meine Bitte, nach
Mülheim oder Kalk zu kommen,
vorläufig abgelehnt ist.
Herzliche Grüße
Dein Vater.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.