21. April 1915

21041915spendenaufruf

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 21. April 1915

Aufruf mit der Bitte um Geld- und Sachspenden an den Vaterländischen Frauenverein Schleiden in Vertretung des Roten Kreuzes für Sanitätsdienste

Aufruf.
Der Verein vom Roten Kreuz, welcher im Kreise Schleiden
eine Organisation bisher nicht hatte, wird durch den Unterzeichneten
und den Vaterländischen Frauenverein im Kriege vertreten.

In der schweren Zeit, in der wir stehen, ist es die Hauptauf-
gabe dieser Vereinigungen, alles vorzubereiten, was den tapferen Männern,
die im Kampfe um Deutschlands Freiheit vor dem Feinde verwundet
worden sind, ihr Los erträglicher zu machen und sie zur Gesundung
zurückzuführen. Allenthalben im Kreise haben sich schon Frauen und
Mädchen bereit erklärt, Verwundete zu pflegen und nehmen an Kursen
teil, welche von Aerzten abgehalten werden.
Aber hiermit ist nicht genug geschehen. Wir brauchen auch bares
Geld und Materialien, welche zur Pflege der verwundeten notwendig
sind. Der Unterzeichnete richtet daher an sämtliche Bewohner des
Kreises die Bitte, nach ihren Kräften beizusteuern zu diesem Liebes-
werke. Bares Geld wird zur Einzahlung erbeten an die Kreissparkasse
in Schleiden auf das Buch N[umme]r 6116. Leine, welches zum Verbinden
benutzt werden kann, ist zu senden an das Landratsamt hierselbst. Zu-
gleich werden Mitteilungen von solchen Personen, welche Betten zur
Verfügung stellen können, an dasselbe Amt erbeten. Diese Betten sind
jedoch einstweilen beim Besitzer zu bewahren und werden solche nötigen-
falls später eingefordert.
Schleiden, den 10. August 1914
Der Vorstand des Vaterländischen Frauenvereins und
der Königliche Landrat.
Dr. Kreuzberg.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.