19. März 1915

BAST_19_03_1915_B

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 19. März 1915

Bilanz des Woll-Sammeltages in Solingen

                  Tief in der Wolle.
   Der in Solingen veranstaltete Wolltag hat mit
einem überaus günstigen Ergebnis abgeschlossen. Drei Doppel-
waggons Wollsachen, darunter über 2000 Decken, über 2200
Teppiche und Läufer und eine große Zahl fertiger Kleidungs-
stücke, konnten der Liebesgaben-Sammelstelle des Bezirksvereins
vom Roten Kreuz in Düsseldorf überwiesen werden. Ein
Waggon Kleidungstücke zum Besten ostpreußischer Flüchtlinge
wurde nach Gumbinnen gesandt. Weiter konnten dem evange-
lischen Gemeindehaus sowie dem Sozialen Haus in der Kasino-
straße eine große Menge Kleidungsstücke überlassen werden.
Mehr als 6 Doppelwaggons alte Wollsachen, Lumpen und
anderes, find zur Verarbeitung an eine Wollwarenfabrik weiter-
gegeben worden. Der Erlös hierfür hat den Betrag von rund
8100 Mark ergeben. Die Geldsammlung am Wolltage brachte
2330,50 Mark ein. Von diesen Beträgen wurde bisher die
Summe von 5000 Mark an den Bezirksverein vom Roten Kreuz
in Düsseldorf zur Anschaffung von Wollsachen für unsere
tapferen Krieger im Felde überwiesen.
  Der gesamten Bürgerschaft und insbesondere den Damen
und Herren, die durch ihre tätige Mithilfe zu dem erfreulichen
Ergebnis des Wolltages beigetragen haben, so bemerkt der
Herr Oberbürgermeister zu dieser Aufstellung, gestatte ich mir
den herzlichen Dank auszusprechen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.