17. März 1915

BAST_17_03_1915_D

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 17. März 1915

In Wiesdorf stellt die Gemeinde Kriegerfrauen unentgeltlich Land zum Kartoffelanbau zur Verfügung.

Wiesdorf. Land für die Kriegerfrauen! Das
Bürgermeisteramt hat allen Kriegerfrauen eine Aufforderung
zugesandt, sich ein Stück Land zu bebauen, das die Gemeinde un-
entgeltlich zur Verfügung stellt. Düngermittel und Saatkar-
toffeln stellt die Gemeinde zum Selbstkostenpreis zur Verfügung.
Im Falle der Weigerung des Bebauens, soll die gemeindliche
Unterstützung gekürzt werden. – Hierbei soll erwähnt werden,
das auch in Bürrig die* Griesheimer Heide umgepflügt werden
könnte. Dort könnte mit einiger Sorgfalt manches angepflanzt
werden. Das Gelände ist schön eben, ein Dampflug könnte
gute Arbeit verrichten.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Stadtarchiv Solingen (17. März 2015). 17. März 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 22. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/cn3r


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.