12. März 1915

BAST_12_03_1915_A

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 12. März 1915

Die „Bergische Arbeiterstimme“ kritisiert den andauernden Verkauf von Extrablättern (meist durch Kinder) als überflüssig und „wahre Stadt- und Landplage“. Einen Seitenhieb auf die lokale Konkurrenz von „Solinger Zeitung“ und „Solinger Tageblatt“ kann sich der Autor dabei nicht verkneifen.

                              Extrablätter.
   Man schreibt uns:
   Zu einer wahren Stadt- und Landplage ist während des
Krieges der Handel mit Extrablättern geworden. Zu Anfang
des Krieges, als sich die Ereignisse auf den verschiedenen Kriegs-
schauplätzen überstürzten, war ein tägliches Bedürfnis nach
diesen Blättern vorhanden. Im Laufe der Zeit haben sich die
Verhältnisse geändert; die Entwicklung der Kriegsereignisse ist
in ein langsameres Tempo übergegangen. Trotzdem werden
auch unter diesen veränderten Umständen fast zu jeder Tages-
zeit hauptsächlich von Kindern auf den Straßen und in den
Gastwirtschaften Extrablätter zum Kauf angeboten. Mit lau-
tem Rufen, wie ,,Amerika gegen England!“ werden
die Extrablätter angepriesen. Hat irgendein Dummer oder
allzu Neugieriger dann die ,,neusten Nachrichten“ gegen Zah-
lung von 5 Pfennig erworben, so muß er sich überzeugen, daß
die verbreitete Nachricht für den Gang der Kriegsereignisse
durchaus ohne Bedeutung ist. Irgendeine belanglose Nachricht
über die Beziehungen zwischen Amerika und England war der
,,Lockvogel“, mit dem der Neugierige auf dem Leim geführt
worden war.


   Wie das ,,Solinger Tageblatt“ mitteilt, hat am ver-
flossenen Dienstagabend die Solinger Polizei einem Jungen
,,das Handwerk gelegt“ , der ,, auswärtige Zeitungen“ verkauft
hatte mit der Bemerkung: ,,Italien weist die Deut-
schen aus!“ Diese Mitteilung war eitel Flunkerei, aber der
Junge hatte dadurch sein Geschäft gemacht.           
   Man könnte nun dem ,,Solinger Tageblatt“ verraten,
daß nicht nur die Verkäufer der auswärtigen Zei-
tungen und Extrablätter mit solchen Reklamemitteln arbeiten,
sondern auch die Verkäufer der Extrablätter von – sagen wir:
,,nicht auswärtigen Zeitungen.“ Auch die
,,Solinger Zeitung“‘ könnte dies zur Kenntnis nehmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.