8. März 1915

BAST_08_03_1915_F

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 8. März 1915

Landrat Lucas untersagt die Ausfuhr von Brot aus dem Landkreis Solingen.

Verbot der Ausfuhr von Brot
aus dem Landkreise Solingen.
    Auf Grund des § 36 der Bekanntmachung des Bundes-
rats über die Regelung des Verkehrs mit Brotgetreide und
Mehl vom 25. Januar 1915 und der Ausführungs-
anweisung hierzu vom gleichen Tage wird mit Zustimmung
des Herrn Regierungspräsidenten für den Landkreis
Solingen folgende Anordnung erlassen:
       Vom heutigen Tag ab darf Brot, das im Land-
     kreise Solingen hergestellt ist, nicht mehr nach außer-
     halb des Kreises ausgeführt oder verkauft werden.
     Ebenso ist es verboten, im Landkreise Solingen her-
     gestelltes Brot an Personen zu verkaufen, die nicht
     im Kreise wohnen. Brotfabriken und Bäckereien,
     welche den Nachweis erbringen, daß ihnen Mehl von
     anderen Kommunalverbänden geliefert wird, kann
     auf Antrag von dem zuständigen Bürgermeister ge-
     stattet werden, Brot in den Mengen auszuführen, die
    den ihnen vorher zu liefernden Mehlmengen ent-
    sprechen.
      Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmungen
    werden nach § 44 der Bundesratsverordnung vom
    25. Januar mit Gefängnis bis zu 6 Monaten oder
    mit Geldstrafe bis zu 1500 Mark bestraft.
Opladen, den 6. März 1915.
                                               Der Landrat: Lucas.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2015, 8. März). 8. März 1915. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 22. April 2024, von https://doi.org/10.58079/cn09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.