13. März 1915

12031915kriegsvortrag

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 13. März 1915

Bericht über den Kriegsvortrag bei der Jugendwehr Schleiden

Schleiden, 12. März. Der Kriegsvortrag des
Herrn Wilden aus Bonn vom Rhein[ischen] Verein für
Wohlfahrtspflege am Mittwoch Abend war von den
Mitgliedern der Jugendwehr Schleiden-Olef sehr gut
besucht. Auch mehrere Erwachsene – Damen wie
Herren – waren erschienen; man hätte wohl an-
nehmen können, dass in so spannungsvoller Zeit zu
einem solch hochinteressanten und der Zeit dienenden
Vortrag viel mehr Zuhörer erschienen wären. Redner,
der sich den Verhältnissen anpassend, in sehr geschickter
und fesselnder Weise des volkstümlichen Vortrags be-
diente, erläuterte in längeren Ausführungen die
eigentlichen, ursächlichen Gründe der Feindschaft Eng-
lands gegen uns. Dieser Teil des Vortrags war
namentlich sehr eingehend und überzeugend. Inbezug
auf den 3fachen Kampf, der hinter der Front von
den Daheimgebliebenen gekämpft werden muß, sei es
um den Gewerbekampf und Finanzkampf gut bestellt;
aber im Ernährungskampf sei größte Sparsamkeit
und haushälterische Ueberlegung geboten. Ein jeder
tue da seine Pflicht, und der endliche Sieg – auch
im Wirtschaftskrieg – wird unser sein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.