22. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 22. Juni 1918

Abänderungen der Reichsreisebrotmarken

Reichsreisebrotmarken.
1. Neugestaltung der auf insgesamt 50 g Gebäck
lautenden Marke infolge Wegfalls der 10 g
Abschnitte
Technische Schwierigkeiten, insbesondere die Be-
schaffung der Nummerierwerke, machen es erforderlich,
die 10 g- Abschnitte der auf insgesamt 50 g laufenden
Reichsreisebrotmarken wegfallen zu lassen.
Dadurch wird eine Umgestaltung der Marken bedingt:
Der kleine schwarze Reichsadler erscheint am linken
Rande. Die Wertangabe unter dem Worte „Reise-
Brotmarke“ wird anstatt „40 g Gebäck“ künftig
„Fünfzig Gramm Gebäck“ lauten. Endlich werden
die 50 g Markenbogen um 1 cm schmäler gehalten
werden.
Die in Bayern und Württemberg zur Ausgabe ge-
langenden 50 g Marken werden sich von denen in den
übrigen Bundesstaaten nicht mehr unterscheiden.
2. Gültigkeitsdauer der jetzigen Reichs-
Reisebrotmarken.
Durch die Umgestaltung wird die Gültigkeitsdauer
der bisherigen, mit 10 g- Abschnitten versehenen 50
g-Marken nicht berührt. Sie bleiben also neben den
Marken ohne 10 g-Abschnitten dauernd gültig.
Schleiden, den 18. Juni 1918.
Der Vorsitzende des Kreisausschusses:
J. B.: Dr. Küppers, Kreisdeputierter

22. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 22. Juni 1918

Mehr Anreize für Laubheugewinnung wegen anhaltender Trockenheit

Vermischtes.
Schleiden, 20. Juni. Der gegenwärtige Futter-

mangel wird sich infolge der anhaltenden Trockenheit
in Zukunft noch ernster gestalten. Es ist daher
dringend notwendig, daß die Laubheugewinnung über-
all möglichst erfolgreich durchgeführt wird. Alle Schulen
haben sich in den Dienst dieser vaterländischen Auf-
gabe gestellt, und durchweg ist die Sammlung mit
Weiterlesen

22. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 22. Juni 1918

Suchanzeige für Winterreisig

Im dringenden Heeresinteresse suchen wir
Winterreisig
(das sind Zweige von im letzten Winter gefälltem Holze
bis zu 1 cm Schnittfläche.)
Joh[ann]. Gerh[ard]. Stüttgen, Probatwerke,
Köln a[m]. Rh[ein].

19. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 19. Juni 1918

Nachruf eines im Landsturm gefallenen Feuerwehrkameraden aus Schleiden

Nachruf.
Den Heldentod für Deutschlands Sein und Ehre
starb am 1. d[iesen]. M[ona]ts.
der Schrift- und Kassenführer
der freiwilligen Feuerwehr,
Herr Jakob Rosenbaum,
Landsturmmann in einem Inf[antrie].-Reg[imen]t.

Der Wehr ist der Verstorbene einige Jahre nach
ihrer Gründung beigetreten. Seit dem 22. Ok-
tober 1905 bekleidete er den Posten des Schrift-
und Kassenführers.
Mit vorbildlichem Eifer hat der für das Vater-
land Gestorbene an den Uebungen und Versamm-
lungen der Wehr stets teilgenommen.
Die freiwillige Feuerwehr betrauert in dem
Gefallenen einen eifrigen und selbstlosen Förderer
des Feuerlösch- und Rettungswesens.
Weiterlesen

15. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 15. Juni 1918

Anzeige für ein Wohltätigkeitskonzert zu Gunsten der Ludendorff-Spende in Kall

Konzert
zu Gunsten der Ludendorff-Spende
am Sonntag, den 30. Juni, abends 6 ½ Uhr,
Im Saale des Hotel Rolland in Call.
Ausführende:
Fräulein Wanda Achsel vom Opernhaus Cöln (Gesang)
Fräulein Riele Queling, Cöln (Geige)
Herr Lindlar vom Opernhaus Cöln (Gesang)
Herr Gärtner, Kapellmeister des Opernhauses Cöln (Klavier)
Alle Plätze sind numeriert. Karten zu M[ar]k 2.50
vom 18. Juni an bei Müsch in Call, Lenz in Gemünd,
Braselmann in Schleiden.
(Siehe Call im redaktionellen Teil.)

15. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 15. Juni 1918

Ein Opernkonzert zugunsten der Ludendorff-Spende in Kall

Call, 12. Juni. Sonntag, den 30. Juni, findet
in Call ein Konzert zugunsten der Ludendorff-
Spende statt. Es sind gewonnen: Fräulein Wanda
Achsel, die jedem Besucher des Kölner Opernhauses
wohl bekannt sein dürfte, eine der allerersten Sänge-
rinnen des Opernhauses, – Fräulein Riele Queling,
die so beliebte vorzügliche Geigenkünstlerin, – Herr
Lindlar, der ausgezeichnete Sänger des Opernhauses
Köln, die beide noch vom letzten Konzert her in sehr
Weiterlesen

15. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 15. Juni 1918

Berichtigung des Ergebnisses der letzten Ludendorff-Spende Sammlung

Gemünd, 12. Juni. Für die Ludendorff-Spende
sind nachträglich noch eingegangen 169 M[ar]k von der
Firma und den Arbeitern der Dampfsäge- und Spulen-
werke hierselbst, so daß das Gesamtergebnis einschl[ießlich]
des Betrages der Stadtgemeinde selbst 2887,69 M[ar]k
beträgt. In diesem Betrag sind nicht enthalten die-
jenigen Spenden, welche direkt an die Kreissparkasse
eingezahlt wurden und vorläufig hier noch nicht be-
kannt sind.
Call, 12. Juni. Die Sammlung für die Luden-
dorff-Spende durch das Bürgermeisteramt Call ergab
die Summe von 24582,48 M[ar]k.

12. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 12. Juni 1918

Ludendorff-Spenden Sammlung in Gemünd

Gemünd, 9. Juni. Am Samstag den 1. und
Sonntag den 2. Juni fand hier die Sammlung für
die Ludendorff-Spende statt. Verschiedene junge
Damen hatten sich für die Sammlung in dankens-
werter Weise zur Verfügung gestellt und waren mit
solchem Eifer tätig, daß allein durch die Listen- und
Büchsensammlung ein Ergebnis von 1243, 69 Ma[r]k
erzielt wurde. Das Eisenwerk Mauel spendete 1000
M[ar]k, die Leitung sowie die Beamten und Arbeiter
des Werkes 250 M[ar]k, die Arbeiter der Firma
Poensgen, Scheibler u[nd] Co. 100 M[ar]k.

8. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 08. Juni 1918

Todesanzeige eines jungen Soldaten aus dem Kreis Schleiden

Statt jeder besonderen Anzeige.
Den Heldentod für das Vaterland starb am
26. Mai 1918 in Feuerstellung unser innigstge-
liebter einziger Sohn und Bruder,
der Primaner
Adolf Schuler
im jugendlichen Alter von 18 Jahren bei den
Kämpfen im Westen, nachdem er im Herbst 1917
bis zum Friedensschlusse mit Russland am Stochod-
abschnitte gekämpft hatte.
In tiefstem Schmerze:
Heinr[ich]. Schuler, Königl[icher]. Revierförster
Maria Schuler, geb[orene]. Raths
Aenne Schuler
Adele Schuler
Lenchen Schuler.
Weiterlesen

8. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 08. Juni 1918

Umgang mit Fleischknappheit und dem Milchvieh im Kreis Schleiden

Bekanntmachung,
Die außergewöhnlichen Maßnahmen zur Versorgung
der Bevölkerung mit Fleisch bedingen einen mehr oder
weniger großen Eingriff in unsere Milchviehbestände.
Bei der Auswahl des zur Schlachtung gelangenden
Viehes wird darauf Rücksicht genommen, daß haupt-
sächlich das für die Milchproduktion nicht in Frage
kommende oder nicht mehr unbedingt notwendige Vieh
abgeliefert wird, dagegen das reichlich milchgebende
oder auch sonst noch für die Milchproduktion wertvolle
Vieh nach Möglichkeit erhalten bleibt. Es wird hier-
bei darauf aufmerksam gemacht, daß diejenigen
Weiterlesen

8. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 08. Juni 1918

Informelle Versammlung zur Gewinnung von Laubheu im Kreis Schleiden

Schleiden, 6. Juni. (Das Laub in der Futter-
not.) An der Front ist Mangel an Futter, und wir
haben die dringende Pflicht, diesen Mangel zu beheben.
Deutschland besitzt 2 ½ Millionen ha Laubwälder, und
mit diesen gewaltigen Laubmengen ist es sicher mög-
lich, den Futtermangel an der Front zu beseitigen.
Sorgfältig gewonnenes Laubheu hat einen höheren
Futterwert als gutes Wiesenheu, darum rechnet man
in der Praxis 85 kg Laubheu auf 100 kg Wiesenheu.
Esche, Ahorn, Linde, Pappel, Ulme und Vogelbeere
geben das beste Futterlaub. Buche, Eiche, Erle und
Birke sind als Futter etwa mittlerem Wiesenheu gleich.
Weiterlesen

8. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 08. Juni 1918

Ausflug des Schafzüchterverbands des Kreises Schleiden

Bekanntmachung
Der Verband der Schafzüchter des Kreises Schleiden
beabsichtigt, am 29. Juni einen Ausflug zwecks Besichtigung
der Schafherde des Herrn Püllen in Eschweiler über Feld und
einiger Saatgutwirtschaften bei Buir. Vorraussetzung ist genügende
Beteiligung. Für Fahrgelegenheit, um die Ausführen an
einem Tage zu ermöglichen, wird gesorgt werden.
Mitteilungen über beabsichtigte Teilnahme bis zum 15.
Juni an den Schriftführer, Herrn Göpfert in Schleiden, erbeten.
Schleiden, den 31. Mai 1918.
Der stellv[ertretende]. Vorsitzende: Graf von Spee

5. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 05. Juni 1918

Vermisstenanzeige eines Vaters aus Kalterherberg

Nach einer mir zugegangenen Mitteilung sollen die Angehörigen
eines in Gefangenschaft befindlichen Feldgrauen aus dem
Kreise Schleiden von diesem die Nachricht erhalten haben, daß
er zusammen mit einem Carl Hermanns aus Kalter-
herberg in Gefangenschaft sei. Da mir der Namen der An-

gehörigen dieses Gefangenen nicht genannt werden konnte, bitte
ich auf diesem Wege, mir gefälligst nähere Mitteilung zukommen
zu lassen, da ich seit 10 Monaten von meinem als „vermißt“
angegebenen Sohne Carl nichts mehr gehört habe.
Egidius Hermanns
(Gasthaus „Treppchen“),

Kalterherberg (Kr[eis] Montjoie).

5. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 05. Juni 1918

Information des Caritasverbandes Schleiden für die Unterbringung der Stadtkinder

Vertretung des Caritas-Verbandes, Schleiden.
Mitteilung.
1. Am 1. Tage eines jeden Monates erbitten wir eine
quittierte Rechnung, in welcher anzugeben sind die Zahl der
Pflegestellen und der Pflegetage. Bei Auslagen an Arzt, Apotheke,
bei Reparaturen und Anschaffungen muß der Name des Kindes
sowie dessen Wohnung in Crefeld genau angegeben werden.
2. Die Herren Pfarrer, welche Ausweise für Stadtkinder
Weiterlesen

5. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 05. Juni 1918

Bericht zum Stand der Ludendorff-Spende im Kreis Schleiden

Vermischtes.
Schleiden, 3. Juni. Wie wir hören, verspricht
die Sammlung für die Ludendorff-Spende,
welche zum Besten der Aermsten der Armen, unserer
Schwerverwundeten, verwandt werden soll, um
sie wieder zu stärken an Leib und Seele zu erneuter
Arbeitsfreudigkeit, einen recht guten Ertrag. Abge-
sehen von den großen und größeren Zeichnungen bei
der Kreissparkasse, zeigen auch die öffentlichen Sammel-
Weiterlesen