12. Oktober 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Spich-Linder Bruchgenossenschaft“ 1914-1919, B 412

Das Königliche Meliorationsbauamt teilt dem Wahner Bürgermeister mit, dass die Planungen wegen eines gemeinsamen Kanals noch nicht abgeschlossen sind. Eine Benutzung des Kanals des Wahner Schießplatzes wäre noch nicht auszuschließen.

4. Oktober 1918

Alle Scans zum Schreiben

Stadtarchiv Troisdorf, „Spich-Linder Bruchgenossenschaft“ 1914-1919, B 412

Das Militärbauamt informiert das Bürgermeisteramt Wahn ausführlich über die Be-schlüsse und Überlegungen in Bezug auf einen gemeinsamen Abwasserkanal der Dynamitfabrik, des Wahner Schießplatzes, der Gemeinde und des Linder-Bruchs.

6. April 1918

Alle Scans zum Schreiben

Stadtarchiv Troisdorf, „Spich-Linder Bruchgenossenschaft“ 1914-1919, B 412

Herr Boesch vom Königlichen Meliorationsbauamt in Bonn teilt dem Regierungspräsidenten in Köln die Möglichkeiten und Probleme mit, die bei der Entwässerung des Spich- Lindenerbruches bestehen. Er selbst empfiehlt eine Entwässerung soweit möglich mittels Kanal.