22. Januar 1918

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 22. Januar 1918

Der erste Kursus des erst kürzlich gegründeten Damen-Vereins für das Stenographie System Stolze-Schrey, findet am kommenden Freitag, den 25. Januar 1918, statt.

Hilden, 22. Jan. Vor einigen Tagen fand hier
unter dem Vorsitz der staatlich geprüften Stenographie-

Lehrerin Fräulein Hetty Schulte, Solingen, eine Ver-
sammlung zur Gründung eines Damen-Vereins für das
System Stolze-Schrey statt. In den Vorstand wurden
gewählt die Damen: Busch, Bachhausen, Zontrop, Hacken-
berg, Stein und Schmitt. Der erste Kursus beginnt am
kommenden Freitag. (Siehe Inserat in der heutigen Zei-
tungsausgabe.) Vereine dieser Art befinden sich bereits
in guter Blüte in Solingen, Ohligs, Wald, Haan, Gräf-
rath und Burg a. d. Wupper.

7. Mai 1916

19160507_Fräulein_302

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 7. Mai 1916

Die falsche Anrede bei Damen kann Unmut hervorrufen.

    –   Fräulein oder Frau. Daß die Anrede
„Fräulein“ einen beleidigenden Beigeschmack  
haben kann, sollte man im allgemeinen nicht
für möglich halten. Und doch ist es so. Frei-
lich nur dann, wenn das betreffende Frau-
lein die erste Lenzesblüte bereits hinter sich
hat, oder, wie der Volksmund höchst un-
galant sich ausdrückt: aus dem Schneider ist.
Das ist zwar keine Schande, denn niemand
kann ewig jung bleiben, und nicht jede Dame
findet eine zu ihr gehörige eheliche Hälfte.
Aber die Furcht, als „alte Jungfer“ einge-

Weiterlesen