12. Juni 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 12. Juni 1918

Ludendorff-Spenden Sammlung in Gemünd

Gemünd, 9. Juni. Am Samstag den 1. und
Sonntag den 2. Juni fand hier die Sammlung für
die Ludendorff-Spende statt. Verschiedene junge
Damen hatten sich für die Sammlung in dankens-
werter Weise zur Verfügung gestellt und waren mit
solchem Eifer tätig, daß allein durch die Listen- und
Büchsensammlung ein Ergebnis von 1243, 69 Ma[r]k
erzielt wurde. Das Eisenwerk Mauel spendete 1000
M[ar]k, die Leitung sowie die Beamten und Arbeiter
des Werkes 250 M[ar]k, die Arbeiter der Firma
Poensgen, Scheibler u[nd] Co. 100 M[ar]k.

2. Februar 1916

Vohwinkel 1. februar

Kreisarchiv Mettmann, General-Anzeiger für Elberfeld-Barmen vom 2.2.1916

Büchsensammlung zu Kaisers-Geburtstag, Selbstmord im Rottscheidter Wald und Verleihung des Eisernen Kreuzes an Johannes Fermor

Vohwinkel, 1. Febr[uar]. Die durch den hiesigen Va-
terländischen Frauenverein am Kaisers-Geburts-
tage veranstaltete Büchsensammlung hat die
Summe von 728,76 Mark ergeben. Dieser Betrag wird
zu Liebesgabenzwecken verwendet werden. – Gestern
morgen wurde in dem nahen Rottscheidter Walde ein
17jähriger Postaushelfer erhängt aufgefunden.
Die Ursache des Selbstmordes ist nicht bekannt. – Dem
Vizefeldwebel Johannes Fermor von hier, der bei dem
Gardejägerbataillon steht, wurde das Eiserne Kreuz ver-
liehen.

9. April 1915

1915 04 09

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 8. April 1915

In Hilden wurde, wie auch in vielen anderen Orten, eine Büchsensammlung für die „Kaiser-Wilhelm-Spende deutscher Frauen“ durchgeführt

Hilden, 8. April. Bei der am zweiten Osterfeiertage hier vorgenommenen Büchsensammlung für die „Kaiser-Wilhelm-Spende deutscher Frauen“ wurden insgesamt 936,95 Mark gesammelt. Hinzu kommt noch eine Sammlung am Geburtstage unseres Kaisers im Betrage von 60. M. so daß für diese Zwecke 996,95 M. zur Verfügung stehen. Eine gleiche Sammlung fand bekanntlich auch in anderen Orten des Reiches statt. Der gesamte Betrag wird unserem Kaiser am 30. April, dem 500-jährigen Gedenktag der Hohenzollern als Markgrafen von Brandenburg überreicht werden. Die Spenden werden zusammen eine ansehnliche Summe bilden.

24. September 1914

24SeptRotesKreuz

Stadtarchiv Goch, Bestand Völcker-Janssen, Niederrheinisches Volksblatt, Gocher Zeitung, vom 24.9.1914, Anzeigenteil.

Bewohner des Kreises Cleve.

Ein schweres Geschick hat weite Gebiete der Ostmark unseres Landes getroffen. Für kurze Zeit mussten sie dem Andrange des feindlichen Heeres geöffnet werden. Unmenschlich hat der Russe gehaust. Die jetzt nach dem großen Siege heimkehrenden Bewohner finden ihre Städte verwüstet, ihre Fluren zertreten, ihre Habe verbrannt und geraubt. Schleunige Hülfe tut not. Das ganze Volk muss helfen, einer steht für den anderen. Wir an des Reiches Westgrenze stellen uns an die erste Reihe. Unser Land, unsere Familien, unsere Habe hat mit Gottes Hülfe unser tapferes Heer geschützt. Danket es durch stete Hülfsbereitschaft. Öffnet nochmals Herz und Land!

 

Am Sonntag den 27. September wird eine Büchsensammlung im ganzen Kreise stattfinden.

 

Lasst keine Sammler vorübergehen, der Euch um eine Gabe bittet. Der Vorsitzende des Roten Kreuzes, Landrat Eich, Geh. Regierungsrat. …

16. September 1914

16SeptBüchsensammlung

Stadtarchiv Goch, Bestand Völcker-Janssen, Niederrheinisches Volksblatt, Gocher Zeitung, vom 16.9.1914, Anzeigenteil

Büchsensammlung für die Kriegsgeschädigten in der Ostmark

Bewohner des Kreises Cleve.

Ein schweres Geschick hat weite Gebiet der Ostmark unseres Landes getroffen. Für kurze Zeit mussten sie dem Andrange des feindlichen Heeres geöffnet werden. Unmenschlich hat der Russe gehaust. Die jetzt nach dem großen Siege heimkehrenden Bewohner finden ihre Städte verwüstet, ihre Fluren zertreten, ihre Habe verbrannt und geraubt. Schleunige Hülfe tut not. Das ganze Volk muss helfen, einer steht für den anderen. Wir an des Reiches Westgrenze stellen uns an die erste Reihe. Unser Land, unsere Familien, unsere Habe hat mit Gottes Hülfe unser tapferes Heer geschützt. Danket es durch stete Hülfsbereitschaft. Öffnet nochmals Herz und Land!

Am Sonntag den 27. September wird eine Büchsensammlung im ganzen Kreise stattfinden.
Lasst keine Sammler vorübergehen, der Euch um eine Gabe bittet. Der Vorsitzende des Roten Kreuzes, Landrat Eich, Geh. Regierungsrat. …