2. Oktober 1914

BAST_02_10_1914_B

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 2. Oktober 1914

Die „Bergische Arbeiterstimme“ veröffentlicht den offenen Brief des führenden belgischen Sozialdemokrat Emile Vandervelde an die russischen Sozialdemokraten, in dem er sie auffordert, entschlossen gegen den preußisch-deutschen Militarismus zu kämpfen, um so dauerhaft die Interessen der internationalen Arbeiterschaft zu schützen und zu unterstützen.

      Vandervelde an die russischen
             Sozialdemokraten.
   Vandervelde hat den russischen Sozialdemokraten den folgenden
offenen Brief, der in der russischen sozialdemokratischen Presse ver-
öffentlicht wird, zugesandt:
   „Nicht als Vorsitzender des Internationalen Sozialistischen
Bureaus, auch nicht für meine eigene Person, sondern, wie ich hoffe,
im Namen aller belgischen Sozialisten schreibe ich Euch.
   Wir haben Kenntnis davon, was unsere deutschen Genossen tun,
aber eine gewaltige Armee hat sich wie eine Wand zwischen den
Sozialisten Rußlands und den Sozialisten Englands, Belgiens und
Frankreichs aufgerichtet. Eine Niederlage, nicht für Deutschland, das
wir alle achten und ehren, sondern eine Niederlage für das preußi-
sche Junkertum, das ist jetzt die Lebensfrage.
Wenn es das Unglück will, daß unser liebes Belgien vernichtet, 
daß England und Frankreich besiegt, daß der deutsche Militarismus 
triumphieren soll, dann wird sich ein großes und langandauerndes 
Hindernis dem freien Leben und der freien Entwickelung der Mensch-
heit und der Völker in den Weg stellen. 
   Die Demokraten, die Republikaner und die Sozialisten in Bel-
gien, Frankreich und England haben beschlossen, es mit ihrer ganzen 
Kraft zu versuchen eine solche Katastrophe zu verhindern. In diesem 
verhängnisvollen Kriege, den die bürgerliche Gesellschaftsordnung 
hervorgerufen hat und wofür diese Europa gegenüber die Verant-
wortung trägt, werden sie bis zum äußersten ihr Verteidigungsrecht 
benutzen. 
   Die demokratisch regierten Staaten müssen in diesem furcht-
baren Kampfe mit der bewaffneten Hilfe des russischen Volkes rechnen.
   Natürlich kann ich nicht auf alles, was Euch angeht, eingehen, 
ich bitte Euch nur: Lauschet der Stimme Eures Gewissens, so wie 
es auch der unglückliche Jaurés getan hätte, wenn er gelebt hätte, 
nehmt das alles in Betracht, was für die sozialistische Demokratie 
in Europa auf dem Spiele steht. 
   Wir sind davon überzeugt, daß der Kampf für die Demokratie 
und für die politische Freiheit in Europa schließlich siegreich sein 
wird. 
   Liebe Genossen, nehmt die Versicherung meiner brüderlichen 
Gefühle entgegen. 
                                  Emile Vandervelde, 
Vertreter der belg[ischen] sozial[demokratischen] Partei im Internationalen Sozialistischen 
      Bureau und Minister vom Tage der Kriegserklärung an.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.