28. Juni 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 28. Juni 1917

Die Regelung der Versorgung mit Frühkartoffeln in Solingen

                  Bekanntmachung.
   Die Zufuhren in alten Kartoffeln haben im allgemeinen aufge-
hört, neue Kartoffeln werden in geringen Mengen in den nächsten
Tag erwartet.
   Um ein Verderben der Kartoffeln zu verhüten, werden dieselben
entsprechend ihrem Eintreffen zur Verteilung gelangen. Volle Regel-
mäßigkeit kann nicht garantiert werden.
   Die Abgabe erfolgt entsprechend den voraussichtlichen Zufuhren
in allen Geschäften auf die Kartoffelkarte.
   Die auf die Einzelabschnitte entfallende Menge wird wochen-
weise bekanntgegeben. Es steht zu erwarten, daß die Zufuhren sich
schon nächste Woche steigern, so daß auch eine Steigerung der den
Verbrauchern zustehenden Mengen erfolgen kann.
   Die Preise für die aus dem Auslande eintreffenden Früh-
kartoffeln werden jedesmal in den Geschäften öffentlich ausgehängt.
     Solingen, den 27. Juni 1917.
                                                 Der Oberbürgermeister.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2017, 28. Juni). 28. Juni 1917. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 19. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cs7s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.