7. Juli 1918

0_1_23_61_07_juli_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 7. Juli 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Sonntag, den 7. Juli.

[Artikel „Rege Kampftätigkeit an der Westfront.“]

„Wie immer, wenn der Bewegungskrieg aussetzt, melden die Tagesberichte starke Erkundigungsgefechte da und dort. In feindlichen u. neutralen Zeitungen wird die starke Offensive von unserer Seite aus angekündigt, immer wieder für den nächsten Tag; sie
wird auch bald kommen, nur weiß keiner im Aus- und Inland, wann es nun losbrechen wird.“ Die ständige hochgradige Spannung, in der unser ganzes Sein gehalten wird, hat oft eine seltene Erschlaffung zur Folge, die sich fast in Gleichgültigkeit ausleben möchte, wenn nicht immer wieder die nüchternen Fragen über den Lebensunterhalt, die Fragen: „Was essen wir morgen, was kann man vielleicht erhalten“, einen auf die grausame Wirklichkeit stoßen. – Wir erwarteten gestern Abend wie üblich Paul, wir erhielten aber eine Karte von ihm, auf der er uns mitteilt: „Cöln, Flugplatz, 5.7.18. Meine lieben Eltern! Kurz vor meiner Abreise nach Leipzig will ich Euch noch rasch mitteilen, daß ich zur Ueberführung meines neuen Flugzeuges nach dort auf etwa 3 Wochen kommandiert bin. Mit dem Flugzeug komme ich von Leipzig nach Cöln und bleibe daselbst. Wie die dortigen Verhältnisse liegen weiß ich noch nicht; nur so viel ist mir bekannt, daß wir nicht von militärischer Seite verpflegt und versorgt werden. In den nächsten Tagen darüber mehr. Es handelt sich bei dieser Expedition um Bevorzugung. Sorgen braucht ihr Lieben Euch nicht zu machen, ich weiß mir schon zu helfen. Im nächsten Paket schickt mir 1 Hemd, 1 graues u. 1 weißes Taschentuch, 1 Paar Strümpfe, 1 Handtuch. Mit herzlichen Grüßen und alles Gute nur wünschend verbleibt, hoffend auf glückliches Wiedersehen, Euer treuer Sohn Paul.“ –
 
[Artikel „Der amtliche Abendbericht.“ / Artikel „Die Kämpfe an der italienischen Front.“]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.