27. Juli 1917

0_1_23_59_27_juli_1917
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-59.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 27. Juli 1917

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Freitag, den 27. Juli.

[Artikel „Der deutsche Tagesbericht.“ / Artikel „Der bulgarische Tagesbericht.“ / Artikel „Der türkische Tagesbericht.“]

Ein neuer Schwung ist durch unser ganzes Sein gedrungen
 
durch die sich drängenden Ereignisse in Ostgalizien! Die Zeitung wirft die Frage auf: „Was ist der Grund, daß  in diesen Tagen das ganze Volk sich strafft, daß in Galizien und Podolien unsere Regimenter mit einer Frische und Begeisterung draufgehen wie in den Augusttagen 1914, daß im ganzen Volke die Herzen höher schlagen? Die Friedensentschließung des Reichstags? Nein, der Durchbruch des Unterbewußtseins im Volke, daß zum Frieden nur der Sieg führt, und die Freude am Siege, die mit der Hoffnung auf Frieden sich paart. Hindenburgs Fanfare hat die Geister geweckt, hat die Dumpfheit verscheucht. Hindenburg am Werk zu sehen, läßt alle sich aufraffen, neuen Mutes, neuer Zuversicht voll. An den Fronten wird der Frieden bereitet, dort, wo der eigentliche Tätigkeitsbereich der Nationalhelden ist. Die Friedensresolution des Reichstags ist ein blasses, blutleeres Gebilde. Die neueste Tat Hindenburgs fördert den Frieden wirklich, denn sie wirkt überzeugend, nach innen wie nach außen. Und wenn nach einiger Zeit an dem Pflänzchen der Friedenshoffnung neue Triebe sich zeigen, so wird man wissen, daß diese nicht auf das abgestandene Wasser von Reichstagsresolutionen sondern auf die kräftige Atzung Hindenburgischer Siege zurückgehen. Das deutsche Volk, die Kämpfer an der Front in ihrem herrlichen Kampfesmut und Siegeswillen, sie beweisen, daß in ihnen die richtige Erkenntnis, der Sinn für die Wirklichkeit schlummert, die Ueberzeugung, daß es nur einen gangbaren Weg gibt, den Weg, den der Feldmarschall wieder schreitet: durch deutschen Sieg zum deutschen Frieden!“. –

[Artikel „23500 Tonnen versenkt.“]

[Artikel „Die Russen auf dem Rückzuge bis zur rumänischen Grenze.“ / Artikel „Der österreichisch-ungarische Tagesbericht.“ / Karikatur „(Dumme Ausrede)“ / Karikatur „Papiernot“]

[Karikatur „Seufzer ins Feld“]

[Grafik und Gedicht „Frohe Aussicht“]

[Karikatur „Woodrow Lohengrin“]

3041.

[Karikatur „Siegesfanfaren“]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.