4. August 1916

19160804_Obst_384

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 4. August 1916

In der Obstverwertung im Haushalt gelten zehn gutgemeinte Gebote.

    –  Zehn Gebote für die häusliche Obst-
verwertung zur Kriegszeit werden in der
Zeitschrift für „Obst- und Gemüseverwer-
tung“ der dringlichen Beachtung empfohlen:
Das Leichtverderbliche nutze zuerst. Meide
alle unsicheren Verwendungsarten. Bevor-
zuge jene Benutzungsarten, bei welchen die
Nährwerte am vollkommendsten erhalten
bleiben. Spare an Zucker. Nutze den in
den Früchten selbst sich bildenden Zucker.
Verwende alle brauchbaren Gefäße zum Ein-
dünsten. Nutze jede Fruchtart in der für sie
passendsten Weise aus und gebe dabei der
einfachen Herstellung den Vorzug. Ver-
schmähe zur Kriegszeit auch die Anwendung
außergewöhnlicher Hilfsmittel nicht. Nutze
die entstehenden Abfälle und Kerne. Laß
überhaupt nichts unbenutzt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.