26. Juni 1916

BAST_26_06_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 26. Juni 1916

Ein Mädchen aus Düsseldorf wegen Majestätsbeleidigung zu Gefängnis verurteilt

                    Majestätsbeleidigung.
   e. In einer Wirtschaft in Düsseldorf hatte sich die gewerbs-
lose Anna E. von dort mit einem verwundeten Soldaten aus
Höhscheid in ein Gespräch über den Krieg und die englische
Seeherrschaft eingelassen. Dabei nannte das Mädchen die
Deutschen Lumpen und Räuber, schimpfte auf das Haus Hohen-
zollern, den Kaiser und andere Personen. Der Soldat, der das
Mädchen zur Vorsicht ermahnte, mußte sich „armer Staats-
krüppel“ titulieren lassen. Wegen Majestätsbeleidigung und
Beleidigung des Soldaten kam das Mädchen in Untersuchungs-
haft und wurde am Samstag vor der dortigen Strafkammer
zu 1 Jahr und 3 Monaten Gefängnis verurteilt. Es waren zwei
Jahre und 1 Monat Gefängnis beantragt worden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.