28. August 1914

19140828_Kleinbahn_tif307

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 28. August 1914

Die Kleinbahn Siegburg-Zündorf die die namensgebenden Städte erst 1921 miteinander
verbinden sollte, wurde am 19. März 1914 zunächst für den Güter- und am 25. Mai
auch für den Personenverkehr  geöffnet, nachdem die Strecke Sieglar-Siegburg fertiggestellt wurde. Die Bahnstrecke erwies sich in der Kriegszeit als außerordentlich praktisch für die umliegende Industrie in Siegburg und Troisdorf. Zwischen 1915 und 1918 sollen jährlich um die 5 Millionen Fahrgäste befördert worden sein bei einer Bevölkerungsgröße der Umgebung von 25.000 Menschen.

        Siegburg,  27. Aug.   Der Betrieb der
elektr. Kleinbahn Siegburg-Troisdorf kommt
jetzt den Reisenden zu statten, die die Züge
Troisdorf-Köln und zurück benutzen und Anschluß
von und nach Siegburg finden möchten. Aehnlich
wie die Bonner Bahnen könnte aber die Klein-
bahn auf gute Anschlüsse Rücksicht nehmen, sodaß
die Reisenden nicht halbe Stunde in Troisdorf
warten müssen. In den Tagen des erschwerten
Reisens ist jede Erleichterung dankbar zu begrüßen,
es wird geradezu eine Notwendigkeit, den Ver-
hältnissen in etwa Rechnung zu tragen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.