21. Januar 1916

BAST_21_01_1916_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 21. Januar 1916

Die „Bergische Arbeiterstimme“ kritisiert einen Vater, der den Vorschlag vertrat, bei Siegesnachrichten den Schülern schulfrei zu geben, da die Kinder an sich schon zu wenig Unterricht hätten

Höhscheid. Schulfrei bei Siegesnachrichten!
Im „Solinger Tageblatt“ drückte ein Höhscheider
„Vater und Kinderfreund“ den Wunsch aus, daß die Schüler
an den Tagen, an denen Siegesnachrichten eintreffen, vom
Schulbesuch befreit werden sollen. Dieser Wunsch ist sehr un-
angebracht, da die Leistungen der Volksschule dadurch zweifel-
los stark herabgemindert würden. Als Kriegsfolge ist hier schon
an sich die Tatsache zu verzeichnen, daß in den Volksschulen
täglich nur vier Stunden Unterricht erteilt werden kann, vor-
mittags zwei und nachmittags zwei Stunden. Diese, aufs aller-
äußerste reduzierte Unterrichtszeit noch zu beschränken, geht
nicht an. Im übrigen braucht sich die Freude über einen Sieg
nicht durch Lärmen von großen und kleinen Kindern auf der
Straße zu äußern.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.