22. Januar 1916

22011916 selbstversorger

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 22. Januar 1916

Warnung vor der Verfütterung von Brotgetreide an Nutztiere

Aufruf!
An die Bevölkerung des Kreises
Schleiden!
Unter Bezugnahme auf die vorstehende Be-
kanntmachung richte ich an die gesamte Bevölkerung
des Kreises, besonders auch an die Landwirte, die
Selbstversorger sind, die dringende Bitte und
Mahnung, mit dem Gebrauch von Brotgetreide
bezw. Brot und Mehl die größte Sparsamkeit
walten zu lassen. Wie ich schon früher gesagt
habe, ist es die Pflicht jedes Staatsbürgers, die
nunmehr wieder geänderten Bestimmungen über
die Verwendung der hauptsächlichen Nahrungs-
mittel der Menschen strengstens zu acht. Vor

allen Dingen ist jegliches Verfüttern von
Brotgetreide oder Mehl an Vieh strengstens
verboten und wird mit den früher be-
kannt gemachten Strafen verfolgt. Ich
darf die Hoffnung aussprechen, daß im Kreise
Schleiden jeder seine staatsbürgerliche Pflicht nach
dieser Richtung hin erfüllt, sodaß Bestrafungen
nicht vorkommen dürften.
Schleiden, den 15. Januar 1916
Der Königliche Landrat,
Dr. Kreuzberg


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Kreisarchiv Euskirchen (22. Januar 2016). 22. Januar 1916. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 15. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/colh


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.