1. Dezember 1915

01121915Irrtum

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 1. Dezember 1915

Berichtigung der Nachricht über den Versand der weihnachtlichen Liebesgaben durch den Vaterländischen Frauenverein Schleiden

Vermischtes
Schleiden, 29. November. In der Benachrichtigung

Unter „Vermischtes“ vom 25. November in unserem
Blatte ist insofern ein Irrtum unterlaufen, als seitens
des Ortsvereins des Vaterländischen Frauenvereins
in Schleiden für jeden Krieger aus der Stadt Schleiden
ein Paket mit namentlicher Adresse versandt wird.

Um jedem Krieger aus dem Kreise Schleiden
ein Paket zu übersenden, dazu fehlen bei Weitem die
Mittel. Zu unserer Freude ist jedoch mitzuteilen,
daß auch in zahlreichen anderen Orten des Kreises
Schleiden dasselbe Bestreben besteht, jedem ortsan-
gesessenen Krieger im Felde ein solches Paket zu über-
senden; so geschieht dieses in Gemünd und in der
Bürgermeisterei Call. Nachahmung dieses B[e]ispieles
ist sehr empfehlenswert. Die genannte Sammlung
von 3000 Paketen aus dem Kreise Schleiden wird
bei Militärverwaltung auf Wunsch zur Verfügung
gestellt, welche besonders diejenigen Soldaten mit
Geschenkpaketen zu bedenken beabsichtigt hat, die von
Ihren Angehörigen kein Paket zu Weihnachten erhalten.
Auch die Weihnachtsbescherung für die Kinder der
Eingezogenen und gefallenen Krieger seitens des Orts-
vereins der Stadt Schleiden ist nur für die Kinder
aus dem Orte beabsichtigt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.