17. Januar 1916

0_1_23_51_17_Januar_1916
Stadtarchiv Düsseldorf, “Tagebuch Willy Spatz” 1914-1919. 0-1-23-51.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 17. Januar 1916

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Montag, den 17. Januar.

[Artikel „Der deutsche Tagesbericht.“ / Artikel „Der österreischisch-ungarische Tagesbericht.“ / Artikel „Der türkische Tagsbericht.“]

1307.
Heute Morgen brachte ich meine Steuererklärung, auf dem hellrosa Formular geschrieben, zur Regierung. Dort ging es ein und aus, jedem sah man es an, daß er schwere Gedanken trug u. die Frage erwog: „Wie wird die diesjährige, erhöhte Steuerveranlagung ausfallen? Wird sie wohl so rosig werden, wie das Papier, darauf ich meine Steuererklärung schrieb? Wohl kaum.“ –


Das sonst so friedlich aussehende Vorgelände am Rhein, vor dem Regierungsgebäude war ganz in’s Gegenteil verkehrt. Zunächst begrüßten einen nicht zählbare, feldgraue Automobile jeder Art u. Größe, die hier zur Ausbesserung angefahren waren u. in ihrer Masse einen drohenden Eindruck machten. Längs des Rheinufers lagen, hoch aufgestapelt, mächtige Baumstämme, die wahrscheinlich aus Belgien und Frankreich hierhergebracht worden waren. Unmassen von Eisenschrot lagerte am Ufer, wo sonst die eleganten Equipagen u. Autos hielten oder Spazierfahrten machten. Ueber der Rheinbrücke zog eine Abteilung Landstürmer, die von einer Uebung heimkehrte, zu ihrem Quartier. Auf den Bänken am Weg saßen in der frühlingsmäßigen Luft junge Mädchen, eifrig mit dem Lesen von Liebesbriefen beschäftigt, im Rücken gedeckt von Grünenden Sträuchern, die bereits recht lange Blätter zeigen. Auf den einsamen Wegen des Hofgartens wandeln, weltverloren, Liebespäärchen, lauter Soldaten mit ihrem Schätzchen. Hier Krieg, hier Frieden! –
Die Post brachte heute Morgen meiner lieben Frau wieder einen Brief von Paul, geschrieben am 11. Januar, gestempelt am 13. Januar, in dem er Folgendes schreibt: „Im Unterstand, den 11. Januar 16. Meine liebe Mutter! Nimm vielen Dank für Deinen so lieben, herzigen Brief! Auch erhielt ich drei Pakete von Dir: No. 5, 10 u. 15 sowie eines von Holtschmit, und danke ich dir auf’s Beste für

all deine Liebe! Habe noch viele schöne Sachen von den Weihnachtspaketen und auch sonst geht es mir ganz gut; ich kann mich jeden Morgen waschen und lausen; dann wird „es sich gemütlich“ gemacht, ab und an wird eine stolze Birke gefällt und zersägt. Um 9-10 Uhr abds geht’s zu Bett, um bis ½ 8, 8 Uhr zu schlafen. Wenn das so bleibt, wie es nun in dieser Weise nun schon bereits seit Monaten geht, dann macht sich die Körperfülle doch bemerkbar; denn man ist jetzt schon schwerfällig. Es hat hier wieder tüchtig geschneit, ist aber nicht sonderlich kalt. Wo die Russen sind, wissen wir gar nicht so recht, jedenfalls liegen die beiden Fronten annähernd 12 Km von einander und man hört und sieht nichts. Von der A. E. G. habe ich auch ein schönes Weihnachtspaket bekommen mit Kümmel-Liqueur, Seife, Zigarren, Teebomben, Zigaretten und Ansichtspostkarten, die ich dem Brief anfüge, zum Andenken aufbewahren möchte. Ein paar Bilder lege ich auch noch hinzu.
Bin nun auf baldigen Frieden hoffend, mit den allerherzlichsten Grüssen an Dich, Papa und Else
Dein treuer Sohn Paul. – “

[Gedicht „>Schipp Schipp, Hurra!<“]

1308
[Karikatur „Beatus possidens“]
[Gedicht „So is es!“ / Karikatur „Der eingezogene Privatdozent“ / Humoristischer Text „Ehrung“ / Humoristischer Text „Erzählung russischer Gefangenen“ / Humoristischer Text „Imperfectum“ / Humoristischer Text „ Liebe Jugend!“ / Gedicht „Die drei nordischen Wahrheitszeugen“ / Humoristischer Text „ Gipfel der Begeisterung“ / Humoristischer Text „Zur Richtigstellung“]

1309.
[Karikatur „Der goldene Mittelweg.“]

[Karikatur „Zeppelinfurcht.“ / Karikatur „Ach, Orje, wat machste denn an die fettlosen Dage? […]“]

1310.
[Karikatur „Das idyllische Plätzchen“]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.