18. August 1914

18AugWallfahrt

Stadtarchiv Goch, Bestand Völcker-Janssen, Niederrheinisches Volksblatt, Gocher Zeitung, vom 18.8.1914, Lokalteil

Nach Kriegsausbruch fanden in Goch fast täglich Wallfahrten in das nur ca. 15 km entfernte Kevelaer statt, um für einen guten Ausgang des Krieges zu beten.

Eine Wallfahrt nach Kevelaer unternahmen gestern die weiblichen Anwohner der Voßstraße und vom Voßtor sowie die Knaben des Waisenhauses. Die Beteiligung war sehr stark. Die Pilger verließen Goch um ½ 1 Uhr mittags und langten gegen 8 Uhr abends wieder hier an. Die jüngeren Knaben wurden mittels Wagen in Kevelaer abgeholt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.