20. März 1915

BAST_20_03_1915_C

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 20. März 1915

Die Zeichnung neuer Kriegsanleihen in Solingen, Wald und Gräfrath

    Die Kriegsanleihe in Solingen
   Zeichnungen für die Kriegsanleihe sind in Solingen recht
reichlich erfolgt. Im Bezirke der Reichsbank-Nebenstelle
Solingen, zu dem Solingen, Wald, Gräfrath und
Höhscheid gehören, erreichen die Zeichnungen beinahe den
Betrag von 6 Millionen Mark. Die Solinger Sparkasse führt
der neuen Kriegsanleihe einschließlich die Zeichnungen der
Sparanleger 2½ Millionen Mark zu. Auf die erste Anleihe im
September waren im Solinger Reichsbankbezirk 3 400 000
Mark gezeichnet.
   In Wald ist die Sparkasse an der Kriegsanleihe mit
1 300 000 Mark beteiligt. Von dieser Summe entfallen auf die
Sparer 1 100 000 Mark, der Rest ist von der Sparkasse selbst
gezeichnet.
   Die Zeichnungen der Sparkasse Gräfrath belaufen sich
auf 817 000 Mark.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.