20. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, „Wegeunterhaltung“ 1912-1940, A 236, Bl. 72

Der Hauptmann der Flak-Gruppe Troisdorf wendet sich an das Bürgermeisteramt mit der Bitte um Ausbesserung der Straße, da man sonst die Stellung nicht bauen kann. Troisdorfs Bürgermeister Klev veranlasst die Lieferung von Schlacke zur Ausbesserung der Straße und gibt Anweisungen für die Arbeiter.

Antwort.                     24/11 17
Mit der Ausbesserung des Weges mit Kohlen-
asche wird am Montag, den 24 d[iesen] M[onats] begonnen.
Ich bitte Sie gefl 2 Arbeiter zum Verladen und
2 Arbeiter zum Verteilen der Asche zu stellen.
Die Arbeiter zum Verladen bitte ich anzuweisen
sich am Montag, den 24 d[iesen] M[onats] morgens ½ 8 Uhr
beim Gaswerk in Troisdorf zu melden.
K
[geschr. Schw.]
[4-5-47]

18. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 18. November 1917

Reiner Krebsbach erhält das Eiserne Kreuz.

   Troisdorf.   Dem Telephonisten Reiner
Krebsbach, z. Zt. in Rumänien, Sohn des Ge-
schoßfabrikarbeiters Peter Krebsbach von hier,
Im Winkel 1, wurde das Eiserne Kreuz ver-
liehen.

16. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 16. November 1917

Zwei Auszeichnungen mit dem Eisernen Kreuz in Troisdorf.

   Troisdorf.   Mit dem Eisernen Kreuz
sind Schütze Peter Lindlar, Res.-Inf.-Reg. Nr.
25, Sohn des Landwirten Peter Lindlar, sowie
Landwehrmann Hermann Schieferstein, Land-
wehr-Inf.-Reg. Nr. 25, Obergärtner von hier,
ausgezeichnet worden.

16. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 16. November 1917

Diebstahlversuch bei einem hiesigen Beamten.

   Troisdorf.   Lichtscheues Gesindel ver-
suchte Mittwochabend einen Beamten der hie-
sigen Pulverfabrik in der Bornheimerstraße
zu Bonn einen Packbeutel, in dem sich einige
Lebensmittel befanden, zu entreißen. Zum
Glück hatte sich der Beamte, um den Beutel
leichter tragen zu können, den Ledergriff um
das Handgelenk gedreht. Die Kerle entkamen
leider unerkannt.

14. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 14. November 1917

Tödlicher Unfall auf dem Troisdorfer Bahnhof.

   Troisdorf, 9. Nov. Auf dem hiesigen
Bahnhof geriet ein Eisenbahn-Lokomotivhilfs-
heizer zwischen die Puffer zweier Lokomotiven
und wurde durch Quetschung tödlich verletzt.

14. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 14. November 1917

Anton Bargon erhält eine weitere Auszeichnung.

     Troisdorf.   Das Verdienstkreuz für
Kriegshilfe ist dem freiwilligen Samariter der
Cöln-Deutzer Sanitätskolonne, Anton Bargon,
Sohn des Eisenbahn-Invaliden Heinrich Bar-
gon von hier verliehen worden. Die Rote
Kreuzmedaille hat er schon Anfang 1916 er-
halten.

8. November 1917

 

Stadtarchiv Troisdorf, „Schule Blücherstraße, Protokollbuch Konferenzen“ 1915-1951, A 3414, S. 14-15

In der Konferenz der Schule Blücherstraße Troisdorf werden die Regelungen der Kirchenaufsichten, die Pausenaufsichten und die täglichen sportlichen Übungen der Schüler festgelegt. Außerdem sollen die Kinder aufgefordert werden, für den Krieg verwendbare Metalle zu sammeln.

          Konferenz am 8. November 1917.

1. Regelung der Kirchenaufsicht für die Andacht
  an den Sonntagen.
  Sonntag, d. 11. Nov. Herr Hauptl. Friedrich und Frl. Eidenberg
  ,,     ,, 18. ,,  Fräulein Weck und Lassetzki
  ,,     ,,   25. ,,   ,,   Wessel (mit) in Verbindung
  mit einer Lehrperson des anderen Systems.
2. Regelung der Schulaufsicht.
  Das Protokoll vom 16. April 1915 betr. Schulaufsicht
  wurde verlesen. Die Aufsicht auf dem Schulhofe
  vor Beginn des Unterrichts führen alle Lehrperso-
  nen. In den Pausen (während des Winterse-
  mesters nur um 10 und 3 Uhr) ist die Ver-
  teilung folgendermaßen:

Weiterlesen

8. November 1917

 

Stadtarchiv Troisdorf, „Wasser- und Gaswerk“ 1902-1933, A 2863

Der Troisdorfer Bürgermeister Wilhelm Klev teilt dem Unterassistent Schmidt mit, dass die Kosten der Verlegung einer Wasserleitung zu seinem Haus in keinem Verhältnis zu den Einnahmen stehen. Darum wird keine Leitung verlegt.

Der [Bürgermeister]
N.
Troisdorf, den 8/11 17
An
Herrn Wilhelm Schmidt
Unterassistent
Hier

Erw. auf das Schreiben
vom 11 [September] d.[es] J.[ahres]
Nach dem hat aufgestellten
Kostenanschlage belaufen
sich die Kosten der Anlage
einer 20 m Eisenrohrlei-
tung vom Hause von
Schlößer bis zu dem von
Ihnen bewohnten Hause
auf 910 M[ark]. Da für die Wasser-

Weiterlesen

8. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, „Schulchronik Troisdorf Blücherstraße“ 1914-1934, A 976

Auch am heutigen Tag erhielten die Kinder schulfrei.

,, [November] 8.
Der heutige Tag wurde – wie am 5. Nov. – nach einer
Schulfeier in den einzelnen Klassen aus Anlaß
des großen Erfolges der deutsch-österreichisch-unga-
rischen Waffen den Kindern schulfrei gegeben.

7. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 7. November 1917

Kaninchendiebstahl in Troisdorf.

   Troisdorf. Fünf wertvolle Kaninchen
konnten einem Dieb auf dem hiesigen Bahnhof
abgenommen werden, er hatte sie einer hiesigen
Kriegersfrau gestohlen.

7. November 1917

Alle Scans zum Protokollbuch

Stadtarchiv Troisdorf, „Protokollbuch Gemeinderat“ 1910-1919, A 2416, S. 428-430

In der Gemeinderatsitzung am 7. November 1917 in Troisdorf wurde das Versenden von Weihnachtspaketen für die Truppen beschlossen. Außerdem wurden der Kauf eines Geldschrankes für die Gemeindekasse und weitere Punkte thematisiert.

    Verhandelt,
Troisdorf, den 7. November 1917.

Anwesend
Klev
Bürgermeister
Beckers
Birkhäuser
Hagen
Langscheidt
Lichterfeld
Lohmar Joh.
Lohmar W.
Mannstädt
Nußbaum Pet.
Nußbaum W.
Schüthuth

Auf vorherige ordnungsmäßige
Einladung hatte sich heute der
Gemeinderat in der Anzahl von
   Mitgliedern, welche neben-
stehend genannt sind versammelt,
um über die in der Einladung
näher bezeichneten Gegenstände
zu beraten und Beschluß zu
fassen:
1.) Weihnachtsspenden für die Truppen.

Weiterlesen

5. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, „Schulchronik Troisdorf Blücherstraße“ 1914-1934, A 976

Kein Unterricht an der Troisdorfer Schule.

Nov. 5.   Der heutige Tag wurde aus Anlaß des guten Ergeb-
               nisses der VII. Kriegsanleihe schulfrei gegeben.     

4. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 4. November 1917

Auf der Hauptversammlung bei Mannstaedt in Troisdorf werden gute Nachrichten verkündet.

    – Fasson-Eisen-Walzwerk L. Mannstaedt,
A.-G. in Troisdorf. Die Hauptversammlung
am Freitag setzte die sofort zahlbare Dividende
auf 9 Prozent fest. Wie die Verwaltung mit-
teilte, haben die ersten drei Monate des laufen-
den Geschäftsjahres ein durchaus befriedigendes
Ergebnis gehabt. Mit Aufträgen für Heeresbe-
darf ist das Werk so reichlich versehen, daß
seine volle Beschäftigung bis über das laufende
Kalenderjahr hinaus gesichert ist. Die Preise
seien gute. Man dürfe aber nicht übersehen,
daß die Arbeitsschwierigkeiten fortwährend zu-
nehmen. Die Beschaffung der Rohstoffe und
des Brennstoffbedarfs werden immer schwieri-
ger. Man könne deshalb heute nur mit einer
gewissen Einschränkung in Aussicht stellen, daß
die Verhältnisse der Gesellschaft als auch im
ganzen Aumetz-Friede-Konzern für das lau-
fende Geschäftsjahr sich günstig entwickeln. Die
geldlichen Verhältnisse seien außerordentlich
gut. Die Verwaltung könne heute nur unter
Vorbehalt in Aussicht stellen, daß die Gesell-
schaft im laufenden Jahre ihre Schulden voll-
kommen abstoßen werde.