6. August 1917

 

 

 

Stadtarchiv Troisdorf, „Schulchronik Bergheim“ 1900-1924, B 998, S. 55-57

Der Chronist klagt wiederholt über hohe Lebensmittelpreise, auch die Preise für Ackerland sind gestiegen.

August [August] 6  
Wegen der Einnahme von Czernowitz fiel heute der Unterricht aus
Die Bodenpreise steigen anhaltend. Bei dem Verkaufe Brodesser […] wurde für 1 Parzelle
per Rute 60 M gezahlt. Es sind in den seltensten Fällen Bauern, die sich solche Preise leisten,
sondern meistens Rhabarberzüchter, die aus ihren Rhabarberanlagen fabelhaft  hohe Summen
erzielen. Noch jetzt kostet das Pfund 11 Pfg.-.
Die Preise für die Lebensmittel sind fast unerschwinglich. Gerade unsere Gegend zeichnet sich wegen des
nahen Industriezentrums durch hohe Obst- u. Gemüsepreise aus. Die hohen Strafen für Überschreitung der Höchst-

Weiterlesen

31. Dezember 1916

19161231_mondorf_516

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 31. Dezember 1916 

Beim Rheinhochwasser konnte Einiges vor dem Abtreiben bewahrt werden.    

    –  Mondorf. Das am ersten Weih-
nachtsfeiertag-Abend erfolgte unerwartet
rasche Steigen des Rheines hat hier viele
Einwohner zu emsiger Tätigkeit am hoch-
heiligen Christfest veranlaßt. Um diessei-
tigen Rheinufer lagerten eine ganze Menge
Waren, Korbweiden, Kohlen usw. So gut
es ging, wurde alles weggeschafft und so
von dem Abtreiben bewahrt. Ein großer
Haufen dort lagernder Holzstollen, der nicht
mehr weggeschafft werden konnte, war an-
dern Tags schon merklich zusammenge-
schrumpft und noch immer werden von Zeit
zu Zeit einzelne Stollen abgetrieben.

9. Juli 1916

19160709_Fähre_359

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 9. Juli 1916

Die Fahrten über den Rhein werden wegen Benzinknappheit eingeschränkt.

     Mondorf, 7. Juli. Infolge der Ben-
zinknappheit hat die hiesige Fährgesellschaft
beschlossen, fortan Ueberfahrten zu dem an-
dern Ufer mit dem Motorboot nur noch
in halbstündigen Zwischenräumen auszu-
führen. Es sollen aber diese Fahrten, soviel
dies möglich ist, an alle Personenzüge der
Rheinuferbahn auf der Station Buschdorf
anschließen. Werden zwischen den Boot-
fahrten noch besondere Ueberfahrten ge-
wünscht, so können diese nur mit Nachen
ausgeführt werden.