18. Juni 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 18. Juni 1917

Allgemeine Butterknappheit, in einigen Orten eine regelrechte Milchschwemme, wie paßt das zusammen?

Butterknappheit – Milchüberschwemmung
   Es gibt jeden Tag neue Widersprüche in unserer Kriegs-
wirtschaft. Aber fast stets lugt irgendwo ein agrarisches oder
gewerblich-kapitalistisches Interesse hinter den vermeintlich un-
begreiflichen Erscheinungen. Seit einiger Zeit bemühen sich
landwirtschaftliche Kreise, eine Einschränkung in den Schlach-
tungen zu erwirken. Als Begründung für die geforderte Ver-
minderung im Abschlachten wird auf die Gefahr einer sonst an-
geblich unvermeidlichen Knappheit an Milch und Butter hin-
gewiesen, weil bei dem Festhalten in der jetzigen Fleischabgabe
zuviel Kühe in die Schlachthäuser getrieben würden.

Weiterlesen