12. Januar 1918

Schreiben des Landeshauptmanns an die Kriegsrohstoffabteilung

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Provinzialverband-Taubstummen- und Blindenwesen – Kriegsangelegenheiten 1914, Nr. 7760 Bl. 65.

Die Provinzial-Blinden-Unterrichts-Anstalt Düren beantragt, über den Landeshauptmann der Rheinprovinz, bei der Kriegsrohstoffabteilung in Berlin die Überlassung beschlagnahmter Weiden.

2. Januar 1918

Vorderseite des Schreibens Rückseite des Schreibens

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung –Beschlagnahme von Metallen, Nr. 8684.

Schreiben des Oberbürgermeisters der Stadt Düsseldorf an den Landeshauptmann mit der Bitte, die bereits ausgestellte Quittung über die Ablieferung von Metall zurückzugeben, um so die Auszahlung der Entschädigung abzuschließen. Anschließend ein Schreiben des Landeshauptmanns zur Rückforderung dieser Quittung vom Reichsschiedsgericht. Weiterlesen

30. November 1917

Vorderseite des Entwurfs Rückseite des Entwurfs

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung –Beschlagnahme von Metallen, Nr. 8684 Bl. 170.

Entwurf der Antwort des Landeshauptmanns auf die Angebote der Firma Baubeschlag Industrie GmbH vom 16.11.1917 für den Ersatz-Schalter, sowie für die Treppenhandläufe und Gardinenstangen, die im Rahmen der Beschlagnahmung von Metallen abgeliefert worden sind, im Landes- und Ständehaus. [Antwort der Fa. Baubeschlag Industrie GmbH erfolgte am 04. Dezember 1917] Weiterlesen

19. November 1917

Vorderseite des Schreibens des Direktors des Landesarmenhauses in Trier Vorderseite des Schreibens des Direktors des Landesarmenhauses in Trier

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung – Kriegsbeihilfen, Gen., Nr. 8637.

Der Direktor des Landesarmenhauses in Trier bittet den Landeshauptmann um Lohnfortzahlung des zum Kriegsdienst eingezogenen Gärtners Wilhelm Rittmeyer, sowie um Auszahlung der Bezüge an die Ehefrau. Weiterlesen

31. Oktober 1917

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung – Beschlagnahme von Metallen, Nr. 8684.

Formulare der Landeshauptkasse, sowie ein Duplikat der Abgabestelle für freiwillig abgelieferte Metalle zur Unterstützung der kriegsbedingten Rüstungsindustrie. Sowie auf dem Formular der Landeshauptkasse ein Vermerk des Landeshauptmanns, wie der eingezahlte Betrag aus dem Erlös der abgegebenen Metalle zu verbuchen ist. Weiterlesen

18. September 1917

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung – Einrichtung einer Kriegshilfskasse, Maßnahmen zur Milderung von Kriegsschäden im wirtschaftlichen Leben, Nr. 8745, Fol. 235r & 235v.

Der Landeshauptmann weist die Landeshauptkasse an, 8.000 Mark Zinsen für die Kriegshilfskasse an die Landesbank zu überweisen und unter dem bereits zuvor angelegten Vorschusskonto zu verbuchen. Weiterlesen

12. September 1917

Vorderseite Rückseite

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung – Regelung der Bezüge der Angehörigen der zu dem Waffendienste einberufenen Beamten, Angestellten und Arbeiter, Nr. 8626.

Anweisung des Direktors der Landesbank der Rheinprovinz zur Erhöhung der monatlichen Unterstützungszahlung an die Ehefrau des Hilfsboten Eich aufgrund des Familienzuwachses. Weiterlesen

5. September 1917

Bericht des Vorstands der Landesversicherungsanstalt

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung – Anzeigen über Auszeichnungen, Nr. 8680.

Bericht des Vorstands der Landesversicherungsanstalt der Rheinprovinz an den Landeshauptmann über einen Todesfall an der Westfront, sowie über Verdienstauszeichnungen an Beschäftigte des Provinzialverbandes. Weiterlesen

4. September 1917

Entwurf des Antwortschreibens vom 04.09.1917

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung – Kriegsbeihilfen, Gen., Nr. 8637.

Antwort des Landeshauptmanns auf die Anfrage der Provinzial- Heil- und Pflegeanstalt Grafenberg, wie bei neueintretendem und ledigem Pflegepersonal hinsichtlich der Zahlung von Kriegsbeihilfe zu verfahren ist. [Entwurf der Antwort auf das Schreiben vom 07.08.1917] Weiterlesen

7. August 1917

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung – Kriegsbeihilfen, Gen., Nr. 8637.

Der Direktor der Rheinischen Provinzial-Heil- und Pflegeanstalt Grafenberg erkundigt sich beim Landeshauptmann wie bei neueintretendem und ledigem Pflegepersonal hinsichtlich der Zahlung von Kriegsbeihilfe zu verfahren ist. [Antwortschreiben folgt am 04. Sep. 1917] Weiterlesen

25. Februar 1917

17-02-25-blog-alvr17-02-25-blog-alvr2

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Landeshauptmann bzw. Landesdirektor der Rheinischen Provinzialverwaltung, Nr. 27968.

Leutnant Hermann Knobloch bedankt sich aus der französischen Kriegsgefangenschaft in Moulins bei Landeshauptmann Ludwig von Renvers für die übersandten Zigarren und erkundigt sich nach Oberleutnant von Renvers.

Moulins, 25.2.17.
E[uer] Hochwohlgeboren
danke ich für das mir in
so [ü]beraus liebenswürdiger
Weise übersandte Zigarren-
Paketchen. Von Clergoux-
Sédières, wohin das Paketchen
gerichtet war, bin ich Anfang
Oktober vorigen Jahres in
das hiesige Offizierlager
versetzt worden. Ich hoffe,
daß es Herrn Oberleutnant
v. Renvers, mit dem ich in
Clergoux zusammen war,
de[n] Verhältnissen ent-
sprechend noch gut geht.
Mit Grüssen und hoffnungs-
vollen Wünschen für die Zukunft
meiner Heimatprovinz.

Hermann Knobloch.

Envoi de prisonniers de guerre.
Expédié par M. Lt. H. Knobloch,
Dépôt des officiers
prissonniers de guerre
Moulins.
(Allier) France.

Adresse
M. Herrn Dr. v. Renvers,
Landeshauptmann
Düsseldorf
Ständehaus.

29. Dezember 1916

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Landeshauptmann bzw. Landesdirektor der Rheinischen Provinzialverwaltung, Nr. 27968.

Unteroffizier Wilwisch bedankt sich bei Landeshauptmann Ludwig von Renvers für die übersandten Weichnachtsgeschenke und –grüße.

Im Felde, den 29. Dezember 1916
An
den Herrn Landeshauptmann
in Düsseldorf.
 
Für die mir im Namen der Provinzi-
alverwaltung übersandten Weih-
nachtsgaben und -grüße danke
ich gehorsamst und hoffe recht
bald zu friedlicher Tätigkeit im
Dienste der Provinzialverwaltung
ungeschwächt zurückkehren
zu können.

Wilwisch
Prov[inzial]-Straßenmeister
z[ur] Z[eit] Unt[ero]ff[i]z[ier] 43. Res[erve]-Division
43. [Reserve]-San[i]t[äts]-Komp[anie]

13. Dezember 1916

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Landeshauptmann bzw. Landesdirektor der Rheinischen Provinzialverwaltung, Nr. 27968.

Dr. Rosen, Assistenz-Arzt auf der S.M.S. Thüringen, dankt dem Landeshauptmann Ludwig von Renvers sowie dem Provinzialausschuss und der Provinzialverwaltung für die übersandten Weihnachtsgeschenke und -grüße.

[Vorderseite]
S.M.S „Thüringen“, den 13. Dezember 1916.
 
An den
Landeshauptmann der Rheinprovinz
Ritter h[oher] O[rden]
Herrn Dr. von Renvers
Hochwohlgeboren.
 
Euer Hochwohlgeboren bitte ich er-
gebenst, dem Provinzialausschuß und der
Provinzialverwaltung für die mir über-
sandten Grüße und die sehr willkomme-
nen Liebesgaben meinen herzlichsten Dank
[Rückseite]
übermitteln zu wollen. Wenn ich mich
auch nach fast 2 ½ jähriger, ununterbrochener
Tätigkeit an Bord sehr nach meiner Friedens-
stellung zurücksehne, so hoffe ich doch, dass das
Erleben eines zweiten, unsere Seemachtstel-
lung entscheidenden Seesiegs nicht durch ei-
nen vorzeitigen Frieden unterbunden wird.
 
Mit vorzüglicher Hochachtung habe
ich die Ehre zu sein
Euer Hochwohlgeboren gehorsamst ergebener
Dr. H. Rosen
Mar[ine] Ob[er] Ass[istenz] Arzt d[er] Re[serve].

18. Juli 1916

BR 0038 Nr. 142 Bl.5r BR 0038 Nr. 142 Bl.5v BR 0038 Nr. 142 Bl.20v

Landesarchiv Nordrhein-Westfalen, Abteilung Rheinland, Landratsamt Mönchengladbach, BR 0038, Nr. 142, Bll. 5, 21

In der Heimat sind die Kriegsversehrten neben der Mangelversorgung die sichtbarsten Merkmale des Krieges. Die Anfertigung und Gestaltung von Prothesen ist nicht nur eine Frage des persönlichen Umgangs mit dem furchtbaren Schicksalsschlag, sondern angesichts des Arbeitskräftemangels auch eine gesamtgesellschaftliche und wirtschaftliche Frage. Die Provinzialverwaltung ist auch im Rheinland um eine Erfassung und Beratung der Kriegsbeschädigten bemüht, um sie wieder in die Arbeitswelt einzugliedern.

21. April 1916

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Landeshauptmann bzw. Landesdirektor der Rheinischen Provinzialverwaltung, Nr. 27968.

Der Sanitätsunteroffizier Th. Bongartz dankt dem Landeshauptmann für die Zusendung von Zigarren und Zigaretten.

Rußland, 21.4.16.
Euer Hochgeboren gestatte ich mir, ergebenst
mitzuteilen, daß die von dem Provinzialausschuß
und der Provinzialverwaltung mir zugesandten
Liebesgaben (Zigarren, Cigaretten) hier am 18.4. ein-
getroffen sind, wofür ich hiermit herzlich danke.
Achtungsvoll zeichnet
Th. Bongartz San[itäts] U[n]t[ero]ff[i]z[ier]
Bote der Prov[inzial] Feuer-Versicherungs Anstalt.