20. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 20. Februar 1918

Lichtbildervortrrag über die Schlachten bei Tannenberg und an den masurischen Seen in Gemünd

Gemünd, 18. Febr[uar]. Am Samstag abend hielt
hier im Saale des Gasthofs Pilger Herr Leutnant
Großmann von der Deutschen Vortragsbühne in Berlin
einen Vortrag über die Schlachten bei Tannenberg
und an den masurischen Seen an Hand von über
100 Lichtbildern. Die Veranstaltung erfreute sich
eines sehr zahlreichen Besuches. Der Vortragende
schilderte im allgemein verständlicher Weise die Ent-
wicklung der Schlachten bis zu den Siegen im Osten.
Weiterlesen

20. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 20. Februar 1918

Festnahme von Schleichhändlern in Köln

Köln, 16. Febr[uar]. (Eine ganze Schleichhändler-
gesellschaft verhaftet.) Die Kölner Polizei hatte er-
fahren, daß eine Anzahl von Kölner Persönlichkeiten,
die große Schleichhandelsgeschäfte betrieben, in einem
dortigen erstklassigen Hotel mit einem von Berlin
kommenden Händler, der ebenfalls Schleichhandels-
geschäfte im Großen betreibt, zusammentreffen wollten,
um ihm ihre Offerten zu machen. Der Berliner Gast
wurde nun von der Polizei am Bahnhof verhaftet.
An seiner Stelle und unter seinem Namen stieg ein
Polizeibeamter im Hotel ab. Der Beamte ließ die
Schleichhändler einzeln in ein Zimmer treten, notierte
ihre genauen Adressen und Offerten, worauf sie, als
sie durch eine zweite Tür das Zimmer verlassen wollten,
von einem anderen Polizeibeamten verhaftet wurden.
Bisher wurden sieben Schleichhändler festgenommen.

20. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 20. Februar 1918

Fliegerangriffe auf Trier

Trier, 18. Febr[uar]. In der Mittagsstunde warfen
feindliche Flieger eine Anzahl Bomben auf die ver-
schiedenen Teile der offenen Stadt Trier, die aber
nur einigen Sachschaden verursachten. Militärischer
Schaden ist nicht angerichtet.

20. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 20. Februar 1918

Verkaufsanzeige für Salz

Salz
grobes und feines, ist wieder prompt und auch
in größeren Mengen lieferbar.
Alex. Drügg,
Gemünd.
Fernsprecher Nr. 6

16. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 16. Februar 1918

Lichtbildervortrag über die Schlachten bei Tannenberg und an den Masurischen Seen in Gemünd

Gemünd, 14. Febr[uar]. Ueber „die Schlachten
bei Tannenberg und an den masurischen
Seen“ hält am Samstag, den 16. Februar, abends
6 ½ Uhr, im Gasthof Pilger zu Gemünd Herr
Großmann, Leutnant d[er] R[eserve] im Inf[anterie]-Reg[imen]t General-
feldmarschall v[on] Hindenburg, einen Vortrag. Der
Vortragende, selbst ein Kind Masurens, berichtet an Hand
von über 100 Lichtbildern, an eigene Erlebnisse an-
knüpfend, wie die wenigen preußischen Korps gegen
eine gewaltige Uebermacht den glänzenden Sieg des
Weltkrieges errungen haben. Die gewaltigen An-
strengungen und Marschleistungen von Mann und
Roß, die Greuel der russischen Verwüstungen, das
Elend der fliehenden Bevölkerung und die Schlacht
selbst, jenes glänzende Meisterwerk Hindenburgs, alles
das wird in Wort und Bild zur Darstellung gelangen.

16. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 16. Februar 1918

Sommerzeit 1918

(Die Sommerzeit 1918). In diesem Jahre
beginnt die Sommerzeit am 1. April und endet am
14. Oktober. Die Erfahrungen, die man während
des Krieges mit der Sommerzeit gemacht hat, sind
überwiegend gut. Ihre Vorteile – vor allem die
bedeutende Lichtersparnis – sind so unzweifelhaft,
daß man über einige kleine Unbequemlichkeiten, die
sich hier und da ergeben haben, gern hinweggehen
kann. Vielleicht wird aus dieser Kriegserrungenschaft
eine dauernde Einrichtung.

16. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 16. Februar 1918

Aufruf zur Abgabe von Gold und Diamanten

Schützengrabenruf – aus d[er] Champagne!
Wir geben unser Leben dahin
Für unsere nationale Freiheit
Was sollen Euch da noch Gold
Und Diamanten im Schrein?

16. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 16. Februar 1918

Ausgabe neuer Reisebrotmarken

Vermischtes.
Schleiden, 14. Febr[uar]. (Neue Reisebrotmarken.)

Amtlich wird mitgeteilt: In den nächsten Tagen ge-
langen neue Reisebrotmarken zur Ausgabe, und zwar
außer den bisherigen über 50 Gramm Gebäck auch
noch solche über 500 Gramm. Diese 500 Gramm-
Marken werden zweckmäßig von denen, die Brot nicht
in einzelnen Schnitten, sondern im ganzen beziehen
wollen, benutzt, also von Militärurlaubern, Binnen-
schiffern, Arbeitern, die außerhalb ihres Wohnortes
tätig sind, Reisenden, die sich in volle Verpflegung
begeben usw. Wegen Stoffersparnis werden die Reise-
brotmarken nur in Bogen zu je 10 Stück ausgegeben,
also nicht mehr auch in Heften. Aus dem gleichen
Grunde sind die Marken den bisherigen gegenüber
erheblich verkleinert. Die 50 Gramm Markenbogen
Weiterlesen

16. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 16. Februar 1918

Ergebnis der Sammlung für die Kaiser-Geburtstagsspende in der Bürgmeisterei Kall

Call, 13. Febr[uar]. Die Sammlung für Kaiser-
Geburtstags-Spende für deutsche Soldatenheime an
der Front hat im Bezirk des Bürgermeisteramtes Call
folgendes Ergebnis: Bürgermeisterei Call 471.75 M[ar]k,
do. Wahlen 269.45, do. Wallenthal 197.60, do. Kelde-
nich 192.45 M[ar]k. Im ganzen 1131.25 M[ar]k.

16. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 16. Februar 1918

Explosion auf der Grube Concordia in Oberhausen, Rheinland

Oberhausen (Rh[ein]l[an]d, 12. Febr[uar] Heute nach-
mittag gegen 1 1/2 Uhr, ereignete sich auf der Bergbau
A.-G. Concordia, Schacht 4 und 5, eine Explosion,
deren Art noch nicht festgestellt ist. Es sind 20 Tote,
sechs Schwer- und drei Leichtverletzte zu beklagen.
Ein Schießmeister wird noch vermißt. Der Betrieb
ist nicht gestört.

13. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 13. Februar 1918

Einladung zu einem Vortragsabend über die Schlachten bei Tannenberg und in Masuren

Vortragsabend in Gemünd.
Samstag, den 16. Februar d[iesen] J[ahre]s,
nachmittags 6 ½ Uhr,
findet im Saale des Gasthofs Pilger in Gemünd ein
Vortrag
des Herrn Leutnants Grossmann aus Berlin
über
Die Schlachten bei Tannenberg und
an den masurischen Seen
mit über hundert Lichtbildern statt.
Alle Bürger, auch die Frauen, werden zu diesem Vor-
trage eingeladen.
Für die reservierten Plätze werden 0,40 Mark zur
Deckung der Unkosten erhoben.
Im übrigen ist der Eintritt frei.
Namens des Ortsausschusses zur Förderung
der Kriegsanleihen:
Dr. Müller, Bürgermeister.

13. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 13. Februar 1918

Einladung zu einem Vaterländischen Abend in Schleiden

Einladung
zu einem vaterländischen Abend.
Am Sonntag, den 24. d[es] Mona[ts],
nachmittags 6 ½ Uhr,
im Saale des Hotels Kölner Hof (L. Britz) in Schleiden:
Lichtbildervortrag
des Herrn Leutnants Grossmann aus Berlin
über:
„Der Kampf in den Lüften“
an Hand von über 100 Lichtbildern.
Eintrittspreis 50 Pf[enni]g zur Deckung der Unkosten.
Es laden ergebenst ein
Peters, Oberpfarrer. Seeliger, Pfarrer.
Küppers, Notar. Hahn, Fabrikant. Eschbach, Rektor.
Freericks, Bürgermeister.

13. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 13. Februar 1918

Hinweis auf die Unteroffiziersschule für Jugendliche

Schleiden, 11. Febr[uar]. Junge Leute, die beab-
sichtigen, längere Jahre beim stehenden Heere zu
dienen, können schon mit 14 ½ Jahren in eine Unter-
offiziervorschule eintreten. Sie erhalten daselbst eine
gediegene, den Anforderungen ihres späteren Berufs
entsprechende Ausbildung. Daraus erwachsen ihnen
mancherlei Vorteile während ihrer Dienstzeit und auch
für ihr späteres Leben. Neueinstellungen finden im
April statt. Wer eingestellt zu werden wünscht, muß
sich an das Bezirkskommando wenden.

13. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 13. Februar 1918

Verleihung eines Ehrenzeichens an den Polizeidiener Michael Brück aus Roderath

Zingsheim, 9. Febr[uar]. Am 1. Oktober 1917
ist der Polizeidiener Michael Brück aus Roderath,
nach 33jähriger Dienstzeit, im Alter von 66 Jahren,
in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Durch
Allerhöchsten Erlaß vom 17. Januar 11918 wurde
ihm in Anerkennung seiner Verdienste, das allgemeine
Ehrenzeichen in Silber verliehen. Die Auszeichnung
ist Herrn Brück durch Herrn Bürgermeister Schmitz
Zingsheim in entsprechender Weise ausgehändigt worden.

9. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 09. Februar 1918

Aufruf zur Abgabe von Gold- und Diamantschmuck

Schützengrabenruf – vom Süden!
Aller Besitz ist verächtlich,
Wenn ihn nicht die Freiheit
Adelt und verklärt.
Goldener und diamantner Schmuck daheim
Gehören dem Vaterlande.