28. August 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 28. August 1917

Mal wieder ein reichhaltiges Angebot von Obst und Gemüse auf Solingens Wochenmarkt.

                     Vom Wochenmarkt.
   Die Zufuhr von Gemüse und Obst war heute reichlich, so daß
die Nachfrage gedeckt werden konnte. Die Preise waren diese: Weiß-
kohl 18 Pf[enni]g, Rotkohl 28 Pf[enni]g, Wirsing 28 Pf[enni]g, Möhren, ohne Laub,
33 Pf[enni]g und Aepfel, geringster Sorte, 25 Pf[enni]g. Der Händlerin, die
diese Aepfel zum Kauf anbot, wurde von der Marktkommission der
Verkauf untersagt, weil der Preis von 25 Pf[enni]g den Höchstpreis ganz
erheblich übersteigt. Es handelte sich um unsortierte Ware, unter der
sich Aepfel befanden, die eigentlich gar nicht den Namen Apfel ver-
dienten. Die Händlerin hat diese Ware auf dem Barmer Großmarkt
eingekauft und dafür den Kleinhandelspreis von 17 Pf[enni]g bezahlt.

Weiterlesen