18. Mai 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 18. Mai 1917 

Auch die Kirschen werden teurer.  

       –  Die Preise für Kirschen.  Bei einer
Besprechung in Kamp wurde der festgesetzte
Erzeugerpreis für Kirschen von 25 Pfg. für
das Pfund als zu gering bezeichnet. Der
Vertreter der Reichsstelle für Gemüse und
Obst, Regierungsrat Dr. Bovenschen, sagte
eine Nachprüfung zu. Die Erzeugerpreise
sollen Richtpreise sein. Für die ersten 14
Tage der Ernte ist ein Zuschlag von 50, für
die dritte Woche von zehn Prozent gestattet.
Ein Ausschuß soll mit der Bezirksstelle die
weiteren Maßnahmen und Preisfestsetzungen
veranlassen. Der freie Handel soll bestehen
bleiben und eine Beschlagnahme nicht
erfolgen.