10. Oktober 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 10. Oktober 1917

Ziegenschau in Hellenthal, Blankenheim und Heimbach veranstaltet

Call, 5. Okt[ober] Wie früher hierselbst, so zeigten
auch die in der verflossenen Woche veranstalteten
Ziegenausstellungen in Hellental, Blankenheim und
Heimbach erfreuliche Resultate. Es waren 150, bzw.
54 und 165 Ziegen und Lämmer aufgetrieben, wo-
von 21 Ziegen, 19 Lämmer, bzw. 13 Ziegen, 7
Lämmer und 4 Böcke, 22 Ziegen und 18 Lämmer
präsentiert worden. Der größte Teil ließ erkennen,
daß auf schöne Körperformen und gute Leistungen
besonderen Wert legte; nur ein verhältnismäßig ge-
ringer Teil zeigte noch Rückstand, da sich noch Tiere
mit Hörnern und dunkeln Abzeichen fanden. Diese
Schauen sind geeignete, schöne Exem-
plare der weißen hornlosen Saanenziege vorzuführen
und so das vom Kreise verlangte Zuchtziel immer
mehr zu verbreiten und die noch vorhandenen minder-
wertigen Kreuzungen zu beseitigen. Wenn auch viele
Preise ausgeteilt wurden, so mußten doch leider manche
ohne die wohlverdiente Belohnung nach Hause gehen,
weil die für die Prämierung bewilligten Mittel bei
weitem nicht ausreichten. Großes Interesse, das all-
seitige Nachahmung verdient, bewiesen die in Betracht
kommenden Bürgermeisterein, durch Bewilligung der
ersten Preise.- Die nach vielen Jahren wieder ins
Leben gerufenen Ziegenschauen berechtigen zu den
schönsten Hoffnungen und lassen erwarten, daß sie sich
zu einer stänigen Einrichtung auswachsen, der durch
rückhaltlose Anerkennung und vermehrte Zuwendungen
seitens der höheren Behörde noch größere Kräftigung
zuteil wird.

22. August 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 22. August 1917

Aufgebot für Todeserklärung eines verschollenen Soldaten aus Heimbach

Aufgebot.
Der Johann Dohmen, Tagelöhner in Heimbach, hat be-
antragt, den verschollenen Johann Dohmen, geboren am
30. September 1887, Soldat der 1. Komp[angnie] Infanterie-Reg[imen]t
69, zuletzt wohnhaft in Heimbach, für tot zu erklären.
Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens
in dem auf den
31. Oktober 1917, vormittags 11 Uhr,
vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine
zu melden, widrigensfalls die Todeserklärung erfolgen wird.
An Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver-
schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens
im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.
Gemünd (Eifel), den 14. August 1917.
Königliches Amtsgericht

25. Juli 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 25. Juli 1917

Pilger und Störer bei der „Heimsuchungsoktav“ in Heimbach

Eingesandt.
Heimbach. Erhebend und erbauend waren die
Tage der Heimsuchungsoktav. Väter vom h[ei]l[igen] Geist
aus den Missionshäusern Broich und Schönblick, hoch-
verdient um Deutsch-Ostafrika, riefen zu lebendigem
Gottesglauben und gewissenhafter Pflichterfüllung auf,
um mit der Heiligung der Seelen zugleich die Siche-
rung des Staatsfundamentes zu fördern.
Zahllose Pilger suchten vor dem ergreifenden Vesper-
bilde Kraft und Trost, um schwere Kriegsverluste
gottergeben zu tragen und den Mut zum Durchhalten
neu zu beleben.
Weiterlesen

27. Juni 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 27. Juni 1917

Verleihung des Verdienstkreuzes für Kriegshilfe

Schleiden, 25. Juni. Das Verdienstkreuz für
Kriegshilfe ist Allerhöchst verliehen worden: Dem
Bürgermeister Schmitz in Zingsheim und dem Bei-
geordneten Ley in Heimbach.

10. März 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 10. März 1917

Verurteilung zweier Frauen wegen unerlaubtem Verkehr mit Kriegsgefangenen im Kreis Schleiden

– (Zur Warnung.) Die Fabrikarbeiterin
Katharina Dahm in Block-Heimbach und die Fabrik-
arbeiterin Elisabeth Schäfer in Neuwied sind wegen
Vergehens gegen die Verfügung des Kommandierenden
Generals des 8. Armeekorps vom 12. April 1916
(unerlaubter Verkehr mit Kriegsgefangenen) mit je
14 Tagen Gefängnis bestraft worden.

6. September 1916

060921916 steckbrief

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 06. September 1916

Aufhebung des Steckbriefes gegen einen Landsturmmann aus Heimbach

Steckbrief-Erledigung.
Der gegen den Landsturm-
mann Hubert Maas aus Heim-
bach wegen unerlaubter Entfer-
nung unterm 5. August 1916
erlassene Steckbrief ist erledigt.
Montjoie, den 30. Aug[ust] 1916
Der Gerichtsherr.
gez. Wirtz,
Hautm[ann] u[nd] Bataillonskommandeur.
Für richtige Abschrift.
Klein,
Feldwebelleutenant und Adjutant

16. August 1916

16081916 steckbrief

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 16. August 1916

Steckbrief nach flüchtigem Landsturmmann

Steckbrief!
Gegen den unten beschriebenen
Landsturmmann Hubert maas
aus Heimbach, z. Zt. bei der
2. Kompagnie Landsturm-In-
fanterie-Batallion VIII/20 Mont-
joie, welcher sich verborgen hält,
ist die Untersuchungshaft wegen
unerlaubter Entfernung (Ver-
gehen gegen ³ 64, 67 M[ilitär] St[raf]
G[esetz]B[uch]) verhängt. Es wird er-
sucht, ihn zu verhaften und an
die 2. Kompagnie Montjoie oder
an die nächste Militärbehörde
zum Weitertransport hierher ab-
zu liefern.
Weiterlesen

12. August 1918

12081916 prozession

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 12. August 1916

Ankündigung der Prozession von Wildenburg nach Heimbach

Die Prozession
von
Wildenburg nach Heimbach
zieht am Sonntag, den 20. Au-
gust d. Js., morgens 8 Uhr,
über Sistig-Call aus.

15. Juli 1916

12071916 waldbeeren

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 15. Juli 1916

Verbot des Sammelns von Waldbeeren durch Auswärtige ohne Genehmigung

Bekanntmachung.
Das Sammeln von Waldbeeren in den
Gemeindewaldungen von Heimbach und
Hausen von Nichteinheimischen ist bei Strafe
verboten und Auswärtigen nur durch Erlaubnisschein
gestattet, welcher beim Bürgermeisteramt nachzusuchen ist.
Heimbach, den 7. Juli 1916Die Ortspolizeibehörde

1. Januar 1916

01011916 mehl

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 01. Januar 1916

Werbung für Kartoffelstärkemehl

Kartoffel-
stärkemehl
zur Brotbereitung im hiesigen
Kreise zu haben bei
Wilh[elm] Fischer,
Klostermühle
zu Heimbach (Eifel)

9. Juni 1915

09061915kaiserwilhelmspende_ergebnis

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 09. Juni 1915

Bekanntmachung des Sammelergebnisses der Frauen im Kreis Schleiden für die Kaiser-Wilhelm-Spende

Bekanntmachung.
Die Sammlung für die Kaiser Wilhelm-Spende deutscher
Frauen im Kreise Schleiden hat in den Bezirken der einzelnen
Bürgermeistereien das nachstehende Ergebnis gehabt. Das Geld
ist einstweilen vereinnahmt und bei der Kreissparkasse angelegt
worüber ich hiermit quittiere. Das Ergebnis der Sammlung
zeugt wiederum von einer im höchsten Grade erfreulichen Opfer-
willigkeit der Bevölkerung, vorwiegend der Frauen im Kreise
Schleiden und spreche ich hiermit sämtlichen Spenderinnen im
Namen der Allgemeinheit den besten Dank aus.
            Blankenheim                          830,40 M[ar]k
            Blumenthal                             1015,90  “
            Dreiborn                                 270,05    “
            Eicks                                      308,75    “
            Gemünd                                 55,-         “
            Heimbach                               185,-       “
            Hergarten                               152,-       “
            Mechernich                            536,10     “
            Schleiden                               274,15     “
            Schmidtheim                          304,40    “
            Zingsheim                              2,-            “

            Summe des Kreises                3933,75 M[ar]k
Schleiden, den 5. Juni 1915.
Der Königliche Landrat,
Dr. Kreuzberg.