8. August 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 08. August 1917

Wilhelm Krämer wurde mit dem Eisernen Kreuz ausgezeichnet.

Friedrich-Wilhelms-Hütte. Mit
dem Eisernen Kreuz wurde Gefreiter Wilh.
Krämer, bei einer Luftschiffer-Abteilung,
Sohn des Weichenstellers Heinrich Krämer
ausgezeichnet.

23. Februar 1917

19170223_unfall_564

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 23. Februar 1917

Zwei Männer durch Bahn getötet.

     Friedrich-Wilhelms-Hütte. Montag vor-
mittag gegen 7 Uhr fand man zwei Männer
in der Nähe der Siegbrücke, die von einem
Zuge überfahren worden waren; ein Mann
war bereits tot, der andere schwer verletzt.
Anscheinend haben die Leute den Bahnkörper
an verbotener Stelle betreten.

10. November 1916

19161110_Best_474

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 10. November 1916

Emil Best erhält das Eiserne Kreuz 1. Klasse.

     Friedr.-Wilh.-Hütte.    Mit dem
Eisernen Kreuz 1. Klasse ist der Hochofen-
chef der Mannst[a]edtwerke, Emil Best, Leut-
nant und Kompagnieführer einer Förder-
bahnkompagnie beim Stabe der 50. In-
fanterie-Division ausgezeichnet worden.

29. Oktober 1916

19161029_Walzwerk_462

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 29. Oktober 1916

Hauptversammlung der Mannstaedt-Werke in Köln.

    – Fassoneisenwalzwerk L. Mannstaedt und
Co. in Friedrich-Wilhelms-Hütte. In der
gestern in Köln abgehaltenen Hauptversammlung
bemerkte der Vorsitzende, es sei an ihn eine An-
frage gerichtet worden, ob auf Grund des In-
teressengemeinschaftsvertrages, den das Werk mit
dem Lothringer Hüttenverein abgeschlossen hat,
der letztere nicht verpflichtet sei, der Mannstaedt-
Gesellschaft einen Betrag zur Verfügung zu
stellen, der die Auszahlung von 9 Prozent
Dividende anstatt 8 Prozent ermögliche. Diese
Auffassung treffe aber nicht zu, denn der Loth-
ringer Hüttenverein habe lediglich der Aktien-
gesellschaft Mannstaedt gegenüber eine Garantie
übernommen, nicht aber auch den einzelnen
Aktionären gegenüber. Dementsprechend wur-
den an die Mannstaedt-Gesellschaft 900 000
Mark oder 9 Prozent des Aktienkapitals abge-
führt. Aus dieser Summe hat die Mannstaedt-
Gesellschaft eine Nachzahlung von 6 Prozent
auf die Vorzugsaktien von 1914/ 15 vornehmen
müssen, die damals eine Dividende nicht er-
halten hätten. Der dann noch zur Verfügung
stehende Betrag reicht aus, um eine Dividende
von 8 Prozent auf das gesamte Aktienkapital
auszuschütten. Die Anträge wurden dann ein-
stimmig genehmigt.

30. Juli 1916

19160730_Sammlung_378

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 30. Juli 1916

Eine Geldsammlung unter den Arbeitern und Beamten der hiesigen Mannstaedt-Werke.

     Friedrich-Wilh.-Hütte. Die am
12. d. M. stattgefundene Sammlung zur
Unterstützung unserer Kriegs- und Civil-
gefangenen brachte die erfreuliche Summe
von 2043,10 Mk. von der Arbeiterschaft
und den Betriebsbeamten der Mannstaedt-
Werke ein.

7. Juli 1916

19160707_Theiß_357

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 7. Juli 1916

Willi Theiß erhält das Eiserne Kreuz.

    Friedrich-Wilh.-Hütte. Einj.-Un-
teroffizier Willi Theiß bei einer Minen-
werferabteilung im Osten, Sohn des Bahn-
hofsvorstehers Theiß hierselbst, erwarb sich
das Eiserne Kreuz.

5. April 1916

19160405_Mertens_277

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 5. April 1916

Gefreiter Mertens wird befördert.

     –  Das Eiserne Kreuz 2. Klasse erhielt
Gefreiter Willy Mertens aus Friedrich-Will-
helms-Hütte unter gleichzeitiger Beförde-
rung zum Unteroffizier.

27. Januar 1915

19150127_BahnhofFWH_445

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 27. Januar 1915

Das erste Stationsgebäude der Bahn in Friedrich-Wilhelms-Hütte ist wohl 1871 eröffnet worden. Nach 1911 fand ein Bahnhofsneubau statt und verschiedene Erweiterungen wurden durchgeführt, so auch der Bau neuer eiserner Bahnsteighallen.

    –  Auf dem Bahnhof Friedrich- Wilhelms-
Hütte werden die Bahnsteige 1 u. 2 neue eiserne
Bahnsteighallen erhalten, die in Kürze in Angriff
genommen werden.