Über Kreisarchiv Euskirchen

Lust noch mehr im Unterhaltungsblatt Schleiden zu stöbern?
http://www.kreis-euskirchen.de/kreishaus/kreisarchiv/unterhaltungsblatt.php

6. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 06. Februar 1918

Kirchenkonzert für die Verwundeten des Vereinslazaretts Mechernich in Roggendorf

Kirchen-Konzert
zum Besten der Verwundeten des
Vereinslazaretts in Mechernich
Sonntag, den 10. Febr[uar], 4 Uhr,
in der evang[elischen] Kirche zu Roggendorf.
Ausführende:
Fräulein Staudemaier aus Hennef (Gesang),
Fräulein Dorrenboom aus Köln (Cello),
Fräulein Küppers aus Bonn (Orgel),
Herr Musketier Raeder, z[ur] Z[eit] im Lazarett (Violine).
Eintrittspreis M[ar]k 1.-

6. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 06. Februar 1918

Aufruf an die Rüstungsindustrie auf Streik und ähnliches zum Kriegswohl zu verzichten

Arbeiten und ausharren!
Ein stellvertretendes Generalkommando händigt den-
jenigen Unteroffizieren und Mannschaften, die zur
Kriegsindustrie beurlaubt oder entlassen werden, das
folgende Merkblatt aus:
An Euch, die Ihr zur Arbeit in der Kriegsindustrie
beurlaubt oder entlassen werdet, ergeht die dirngende
Mahnung, immer eingedenk zu sein, daß Ihr durch
rastlose Arbeit zur baldigen und siegreichen Beendigung
dieses Krieges beitragen könnt. Je mehr Waffen Ihr
unseren Truppen liefert, je besser Ihr sie mit allem
ausstattet, was sie nötig haben, desto größer werden
die Verluste unserer Feinde, desto nutzloser ihre An-
strengungen, desto früher werden sie zum Frieden
geneigt sein. Jede Arbeitseinstellung, jeder Streik
aber verlängert den Krieg, denn er schwächt unsere
Verteidigung und gibt dem Feinde neue Zuversicht.
Weiterlesen

2. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 02. Februar 1918

Aufruf zur Gold- und Diamantenabgabe

Schützengrabenruf – aus dem Westen.
Wer hielte auch nur ein Stunde, eine einzige Stunde
sein Gold und seine Diamanten zurück, wenn er Brüder
oder Söhne damit erretten kann vor dem Tode?

2. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 02. Februar 1918

Angebot für Marmelade für den freien Verkauf

Den der Lebensmittelversorgungsstelle angeschlos-
senen Geschäften wird hiermit
ein größerer Posten Marmelade
(Kleinhandelsverkauf 90 Pf[ennig] das Pf[un]d)
angeboten. Die Ware darf frei, d. h. ohne Marken
verkauft werden, aber nur an Kreiseingesessene. Sie ist
gepackt in Kübeln von ca. 70 bis 100 Pf[un]d. Schrift-
liche Bestellungen mit Angabe der gewünschten Gewichts-
menge werden bis zum 5. Dezember entgegengenommen.
Der in den Verkaufstellen übrig gebliebene, auf
Lebensmittelbuch nicht abgenommene Kunsthonig darf
nunmehr frei verkauft werden.
Lebensmittel-Versorgung
für den Kreis Schleiden.
Geschäftstelle:
Alex Drügg, Gemünd

2. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 02. Februar 1918

Schließung der Mühle in Groß-Vernich wegen Verstosses gegen die Reichsgetreideordnung

Weilerswist, 31. Jan[uar]. Der Müller und Bäcker
Bertram Joseph Diefenthal in Groß Vernich bei
Weilerswist, dessen Mühlenbetrieb wegen Verfehlungen
gegen die Bestimmungen der Reichsgetreideordnung
geschlossen war, hatte unbefugt Getreide aufgekauft,
vermahlen und das Mehl über den Höchstpreis im
Schleichhandel verkauft. Bei einer vom Regierungs-
präsidenten in Köln am 29. d[es] M[onats] veranlaßten Re-
vision durch den Bezirksrevisor wurden 43 Zentner
Weizen, 40 Zentner Roggen, 7 ½ Zentner Mehl
und 7 Zentner Kleie beschlagnahmt. Diefenthal wurde
daraufhin alsbald verhaftet.

30. Januar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 30. Januar 1918

Ausnahmeregelungen vom Verbot der Hausschlachtungen ab 1. Februar 1918

Schleiden, 28. Jan[uar] (Hausschlachtungen.)
Wir verweisen auf 2 wichtige Bekanntmachungen im
Anzeigenteil betreffend Hauschlachtugen und Handel
mit Schweinen. Hiernach werden Genehmigungen zu
Hausschlachtungen nach dem 31.1.1918 nicht mehr
erteilt. Nur in wirklichen Notfällen, wie etwa bei
Salzmangen, kann gestattet werden, daß die Haus-
schlachtungen auch nach dem 31. Januar vorgenommen
werden. Anträge sind beim Bürgermeisteramt zu stellen.

30. Januar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 30. Januar 1918

Kaisergeburtstagsfeier der Höheren Knabenschule in Schleiden

Vermischtes.
Schleiden, 28. Jan[uar]. Die Kaisergeburtstags-
feier der höheren Knabenschule fand am Samstag,
den 26. d[es] M[ona]ts, vormittags 11 Uhr im Britz’schen
Saale statt, der mit Tannengrün und Blumen würdig
geschmückt war. Die Vertreter der Behörden, unter
ihnen Herr Landrat Graf von Spee, nahmen mit
zahlreichen anderen Freunden und Gönnern der Anstalt
daran teil. Die Feier wurde durch einen vater-
ländischen Liedervortrag der drei unteren Klassen ein-
geleitet. Verständnisvoll vorgetragene Deklamationen
wechselten mit patriotischen Gesängen. Die Festrede
Weiterlesen

30. Januar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 30. Januar 1918

Ausschreibung des Kreiskrankenhauses in Mechernich für Putztücher

Das Kreiskrankenhaus in Mechernich hat
einen größeren Bedarf an Scheuertüchern, Aufnehmern,
Staubtüchern und Fenstertüchern. Gefällige Angebote
mit Preisangabe sind an den Kreisausschuß des Kreises
Schleiden zu richten.

30. Januar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 30. Januar 1918

Gedenken des Gemeinderates Mechernich für Emil Kreuser

Mechern, 26. Jan[uar]. In einer erhebenden
Trauerfeier für den am 23. d[iesen] M[ona]ts im Alter von
65 Jahren verstorbenen Bergrat Emil Kreuser ge-
staltete sich die gestrige Sitzung des Gemeinderates
von Mechernich. Herr Bürgermeister Dohr würdigte
in kurzen Worten die Verdienste des leider zu früh
Dahingeschiedenen um Gemeinde, Bürgermeisterei und
Allgemeinwohl. Er schlug vor, zum dauernden Ge-
denken eine neue Straßé nach dem Namen des Ver-
storbenen zu benennen. Die Versammlung genehmigte
den Vorschlag einstimmig, worauf Vertagung der
übrigen zur Beratung stehenden Gegenstände erfolgte.

30. Januar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 30. Januar 1918

Trauerfeier für Emil Kreuser in Mechernich

Die feierlichen Exequien
für den am 23. Januar zu Bonn verschiedenen
Herrn Bergrat Emil Kreuser
werden gehalten in der Pfarrkirche zu Mechernich
am Freitag, den 1. Februar, vormittags 10 1/2 Uhr.
Im Anschluss hieran findet die Beisetzung in der
Familiengruft statt.

26. Januar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 26. Januar 1918

Nachruf des Kreises Schleiden auf Emil Kreuser

Nachruf.
Am 23. Januar 1918 verschied nach kurzer Krankheit
der Generaldirektor der Gewerkschaft Mechernicher Werke
Herr Königl[icher] Bergrat a. D.
Emil Kreuser
aus Mechernich,
Königlicher Rittmeister a. D.,
Mitg
lied des Provinziallandtages und des Provinzialausschusses
der Rhei
nprovinz
und des Kreistages des Kreises Schleiden,
Erster Kreisdeputierter des Kreises Schleiden,
Ritter des Roten Adlerordens IV. Klasse und
des Kronenordens III. Klasse.
Weiterlesen

26. Januar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 26. Januar 1918

Nachruf der Beamten und Arbeiter der Gewerkschaft Mechernicher Werke auf Emil Kreuser

Nachruf
Tieferschüttert stehen wir an der Bahre unseres
allverehrten Generaldirektors
des Königlischen Bergrats
Herrn Emil Kreuser,
Rittmeister a. D., Ritter hoher Orden,
der am 23. d[iesen] M[ona]ts nach längerem Leiden zu
Bonn verschied.
Weiterlesen

26. Januar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 26. Januar 1918

Nachruf der Gewerkschaft Mechernicher Werke auf Emil Kreuser

Am 23. Januar 1918 verschied nach längerem Leiden, jedoch un-
erwartet
unser Repräsentant
Herr Bergrat Emil Kreuser,
Rittmeister a. D. Ritter hoher  Orden,
im 65. Lebensjahre.
Fast 25 Jahre leitete er die seit 1910 auf uns übergegangenen weit-
verzeigten Unternehmungen des ehemaligen Mechernicher Bergwerks-
Aktien-Vereins.
Weiterlesen

26. Januar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 26. Januar 1918

Aufruf zur Kaiser-Geburtstags-Spende für Deutsche Soldatenheime an der Front

Aufruf!
Kaiser-Geburtstags-Spende
für Deutsche Soldatenheime an der Front
Wir halten durch bis zum Ende! Diese eiserne Pflicht

beherrscht unsere Männer an der Front. Im vierten Kriegs-
winter stehen sie draußen als die lebendige Mauer, die uns schirmt.
Auch die Heimat hält durch. Sie hält durch mit ihrer Liebe
und mit ihren Opfern.
Die Front und die Heimat begegnen sich in den deutschen
Soldatenheimen und in den deutschen Marineheimen. Sei es nun in
der grauen Erde Flanderns oder auf der Vogesenwacht, sei es in
den Sümpfen Polens oder auf den Bergen Mazedoniens, sei es
Weiterlesen

26. Januar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 26. Januar 1918

Ankündigung der Schweineenteignung

Schweineenteignung
Nach einem Erlaß des Landesfleischamts werden
nach dem 31. Januar 1918 die noch vorhandenen
Schweine enteignet.
Ausgenommen von der Enteignung sind jedoch
a) alle wirklich Zuchtschweine
b) Ferkel, die bereits für die Hausschlachtung im
nächsten Winter eingestellt sind;
c) Läuferschweine, die bereits für die Hausschlach
tung im nächsten Winter eingestellt sind, sofern sie
ein Lebendgewicht von 25 kg noch nicht erreicht haben
und der Nachweis geführt wird, daß ausreichendes,
zulässiges Futter zu ihrer Durchhaltung vorhanden
ist (insbesondere auch durch Bewertung von Abfällen
aus den Haushalten, von Schlachthöfen usw.).
Schleiden, den 24. Januar 1918
Der Vorsitzende des Kreisausschusses:
Graf von Spee, Köni]gl[icher] Landrat.