13. Februar 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 13. Februar 1918

Kriegsgefangenenkontakt in Spich führt zur Verurteilung.

    Spich.   Zwei Maurer hatten in einer hie-
sigen Wirtschaft mit russischen Kriegsgefan-
genen Karten gespielt, was der Wirt duldete.
Wegen verbotenen Verkehrs mit Kriegsgefange-
nen wurden die Maurer mitsamt dem Wirt vom
Außerordentlichen Kriegsgericht in Cöln zu je
30 Mark Geldstrafe, ersatzweise sechs Tagen
Gefängnis verurteilt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.