9. Februar 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 9. Februar 1918

Großer Andrang auf Solingens Wochenmarkt wegen einer Kappuslieferung

                            Vom Wochenmarkt.
   Die Mitteilung des „Solinger Tageblatts“ von der An-
kunft einer Kappussendung hatte unsere Hausfrauen auf
die Beine gebracht. In hellen Haufen erschienen sie in der
Markthalle, um etwas von dem langentbehrten Kohlgemüse zu
erwerben. Aber nicht nur die Hausfrauen unserer Stadt und
der näheren Umgebung, die durch den Solinger Großmarkt ver-
sorgt werden, waren erschienen, auch aus Cronenberg, Rem-
scheid und Vohwinkel waren viele Käufer da, die hier ihren
Bedarf deckten oder decken wollten. Der kleine Kappusvorrat
war im Augenblick ausverkauft, so daß einige Händler schon
um 8½ Uhr morgens ihren Verkaufsstand wieder schließen
konnten. Viele Käufer mußten ohne den gewünschten Kappus
wieder heimgehen. Vormittags kam dann noch ein Waggon
Schickoree an. Dieses richtig zubereitete Gemüse ist sehr schmack-
haft und findet auch bei uns immer mehr Liebhaber, wenn auch
die meisten unserer Hausfrauen, die in Kochangelegenheiten
stockkonservativ sind, noch immer nach dem Grundsatze handeln:
Was der Bauer nicht kennt usw. Das Schikoreegemüse zeigt
stets ein frisches appetitliches Aussehen, was besonders in der
jetzigen Jahreszeit ein großer Vorteil ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.