12. Januar 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 12. Januar 1918

Kurze Hinweise zur Lebensmittelversorgung in Solingen

   Solingen. Lebensmittelversorgung. Am Mon-
tag werden wieder im Lager zu Clauberg und in der Kölner-
straße Speisemöhren abgegeben. – Der Petroleum-
Verkauf findet Montag und Dienstag nächster Woche im
Lager von Wipping am Bahnhof Weyersberg statt, jedoch nur
an diejenigen, die in der Kundenliste bei Wipping eingetragen
sind. – Preisabweichungen beim Verkauf
von Frischwust sollen verschiedentlich bei hiesigen Metz-
gern vorgekommen sein. Die Behörde weist ausdrücklich darauf
hin, daß Blutwurst zu dem einheitlichen Preise von 1,50 Mark
und Leberwurst zu 1,60 Mark pro Pfund verkauft werden muß,
auch wenn diese von der Stadt nicht hergestellt worden ist. –
Die bei Hausschlachtungen durch Sammlung im
vorigen Jahre erhaltenen Mengen an Speck und sonstigen Ab-
fällen, die unter der Bezeichnung „Hindenburgspende“ bekannt
sind, werden, soweit dieselben bis zum 31. Dezember einge-
gangen sind, binnen kurzem an die Rüstungsarbeiter zur Ver-
teilung kommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.