7. Januar 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 7. Januar 1918

Geheimschlachterei in Ohligs entdeckt

  Ohligs. Entdeckte Geheimschlachterei. Am
Samstagabend entdeckte die Polizei in einem Privathause im
Bezirk Weyer eine Geheimschlächterei. Ein ehemaliger Metz-
ger und ein Schleifer hatten sich zusammengetan, um in dieser
Zeit der Fleischknappheit ihren Mitmenschen zu helfen und für
sich gleichzeitig einen netten Profit herauszuschinden. Man
war gerade damit beschäftigt, eine Kuh zu zerlegen, als Poli-
zeibeamte, verstärkt durch je einen Beamten aus Ohligs und
Wald auf der Bildfläche erschienen und dem Fleischhandel ein
plötzliches und unvorhergesehenes Ende bereiteten. Die ge-
schlachtete Kuh, die aus Wald stammte, wurde beschlagnahmt
und wird nun, soweit der Vorrat reicht, die Suppentöpfe der
Bewohner der beiden Gemeinden füllen. Gegen die beiden
Geheimschlächter aber wird ein Strafverfahren anhängig ge-
macht werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.