13. Januar 1918

0_1_23_60_13_januar_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-60.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 13. Januar 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Sonntag, den 13. Januar.

[Artikel „Die amtliche Kriegsdepesche.“ / Artikel „Die amtliche Wiener Kriegsdepesche.“]

„Nicht oft“, (so schreibt die Zeitung) „sind in einer Woche solche schwerwiegende Ereignisse zu verzeichnen gewesen wie in den abgelaufenen 7 Tagen. Am Eingang der Zusammenbruch der bisherigen Verhandlungstaktik des Vierbundes: gekennzeichnet durch die Nichtbeachtung des abermaligen Angebotes allgemeinen Friedens durch das Ausbleiben der russischen Unterhändler u. durch die Abweisung der 2 Hauptpunkte unseres Selbstbestimmungs-Programms – verschärft infolge der tiefgehenden Meinungsverschiedenheit zwischen der Obersten Heeresleitung und dem Staatssekretär von Kühlmann. Wir mußten mit
der Schärfe unseres Schwertes den Russen drohen, das half. Nunmehr stehen wir am Beginn der Verhandlungen über einen Sonderfrieden mit Rußland.“ – Erneut befinden sich Hindenburg und Ludendorff in Berlin zu wichtigen Beratungen, zwischen ihnen und der Reichsleitung, die sich wiederum um die bisher noch ungelösten Streitfragen der Grenzsicherung im Osten drehen und um die Widerstände, die sich bisher gegen die militärischen Anschauungen u. Forderungen zeigten, zu überwinden. – Von meinen Eifelstudien, an denen sich viele liebe Erinnerungen hängen, verkaufte ich gestern gleich acht Stück, obschon ich sie noch niemals ausgestellt hatte. Das hätte ich nie gedacht, daß ich diese Studien, die ich in Sturm u. Regen, von Mücken zerstochen vor der Natur, malte, eines Tagen abgeben würde. Aber die Not der Zeit zwingt mich dazu. Für die kommende große Ausstellung zu Pfingsten im Ausstellungs-Palast soll ich eine kleine Sammel-Schau meiner Arbeiten bringen, in der die Eifel-Studien einen großen Raum einnehmen sollten. Hoffentlich verkaufe ich sie nicht alle schon vor Eröffnung der Ausstellung! –

[Artikel „Der deutsche Abendbericht.“ / Artikel „Schneidige Tauchboot-Taten.“]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.